Aerosieger.de

Das Luftfahrt-MAGAZIN

Montag, 24. Juli 2017, 02:34 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Pilatus zeigt den PC-24 Prototyp auf der EBACE

 

23. Mai 2016 - 17:45 Uhr


Business Aviation

Pilatus zeigt den PC-24 Prototyp auf der EBACE

Premiere anlässlich der diesjährigen European Business Aviation Exhibition (EBACE) in Genf: Der erste PC-24 Prototyp wird am morgigen 24. Mai 2016 von 10:00 bis 18:00 Uhr auf dem Außengelände der Messe gezeigt.


Gleichzeitig präsentiert Pilatus am Innenstand die neuen PC-24 Interieur-Designlinien, welche dem Serienstandard entsprechen. Die beiden PC-24 Prototypen befinden sich aktuell in einem äusserst herausfordernden Testflugprogramm. Bis jetzt konnten verschiedene essentielle Flugversuche erfolgreich abgeschlossen werden. Anlässlich der EBACE 2016 morgen wird der erste PC-24 Prototyp, der "P01", das Testflugprogramm für einen Tag verlassen und am offiziellen Eröffnungstag der Messe am Pilatus Außenstand – nebst dem PC-12 NG – ausgestellt sein.


Mit Frachtklappe und für Graspisten


Der PC-24 ist der erste Businessjet weltweit, der serienmäßig mit einem Frachttor ausgestattet ist und auf sehr kurzen Pisten sowie auf Naturpisten starten und landen kann. Außerdem verfügt der Jet über eine äußerst geräumige Kabine, deren Interieur den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden kann. Das macht ihn zu einem "Super Versatile Jet", einem vielseitig und auf die individuellen Bedürfnisse einsetzbaren Flugzeug. Die Auslieferungen der ersten Serienflugzeuge an Kunden sind ab dem vierten Quartal 2017 vorgesehen.


Pilatus zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Programmfortschritt des neuen Super Versatile Jets. Der Verwaltungsratspräsident von Pilatus, Oscar J. Schwenk, sagt dazu: "Die beiden Prototypen haben zusammen rund 300 Flüge sowie über 500 Stunden in der Schweiz, Spanien, Schottland und Island absolviert. In den vergangenen Monaten führten wir bedeutungsvolle Tests durch, mit dabei die Öffnung der Enveloppe sowie Flüge unter natürlichen Vereisungsbedingungen. Die vorliegenden Testergebnisse sind äußerst positiv und bestätigen uns, dass der PC-24 ein hervorragendes Flugzeug wird entsprechend der ‘Pilatus Class‘…"


Kabine erreicht Serienstandard


Eine weitere Premiere bildet die Präsentation des Interieurs, welches mittlerweile zur Serienreife weiterentwickelt wurde. Die neuen Designlinien werden an der EBACE zum ersten Mal den Besuchern gezeigt. Designworks, ein Unternehmen der BMW Gruppe, entwarf zusammen mit Pilatus sechs stilvolle Farbkonzepte für den PC-24. Sie tragen Namen von bekannten Skiresorts wie beispielsweise "St. Moritz", "Zermatt" oder "Aspen". Die Farbwelten wurden den Tönen der Natur der jeweiligen Orte entnommen und vermitteln ein Gefühl von Luxus und Geborgenheit.


Pilatus hat feinste Materialien sowie Raffinessen in Ergonomie kombiniert. Die Aufteilung in verschiede Zonen lässt zum Beispiel eine gleichzeitige Nutzung der geräumigen PC-24 Kabine mit durchgehend flachem Boden zum Arbeiten oder zum Entspannen zu. Die großzügigen, ergonomischen Sitze lassen sich dabei individuell einstellen. Für die Unterhaltung der Passagiere gibt es ein In-Flight-Entertainment-System. Ein begehbares 1:1 Modell des PC-24 mit dem Kabinendesign "Vail" wird in der Halle 5 an allen Messetagen ausgestellt sein.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.444339 Sekunden.
OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren