Aerosieger.de

Das Luftfahrt-MAGAZIN

Montag, 01. Mai 2017, 06:20 Uhr

METAR/TAF

METAR/TAF Airport-Wetter | Aerosieger.de - Das täglich aktuelle Fliegermagazin

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

AE330 Jetfuel-Motor jetzt mit 1.800 Stunden Wartungsintervall

 

15. Apr 2017 - 00:28 Uhr


Technik

AE330 Jetfuel-Motor jetzt mit 1.800 Stunden Wartungsintervall

Austro Engine teilt mit, dass der Überholungszeitraum des 180 PS starken AE330 nun auf 1.800 Stunden erweitert wurde, nur zwei Jahre nach seiner Markteinführung.


Jürgen Heinrich, Managing Director von Austro Engine und Diamond Aircraft Austria: "Die Produkte von Austro Engine haben ihr herausragendes Leistungspotenzial und höchste Zuverlässigkeit weltweit in unterschiedlichsten Anwendungen bewiesen. Unzählige Erfolgsgeschichten unser Partner sind damit verbunden. Im Rückblick sind wir stolz neue Standards hinsichtlich Zuverlässigkeit, Qualität und Effizienz gesetzt zu haben, wobei insbesondere die Einbindung unserer Kunden im Rahmen von Produkt- und Serviceoptimierungen als Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg zu sehen sind..."


Der Jetfuel-Motor AE330 basiert auf dem erfolgreichen 170 PS AE300. Bei gleichem Gewicht leistet er 180 PS. Mit niedrigem Treibstoffverbrauch, hoher Zuverlässigkeit und einfacher Handhabung beschreibt der Hersteller die AE330/AE300 Motoren zu den besten Flugmotoren von Heute. Bei gleicher Leistung verbrauchen die Austro Engine Jetfuel-Kolbenmotoren 45 Prozent weniger Treibstoff als herkömmliche Kolbenflugmotoren. Außerdem haben sie einen deutlich geringeren Schadstoffausstoß und sind besonders leise im Betrieb. Gerade Flugschulen, deren Flugzeuge überdurchschnittlich viel im Betrieb sind und die oft in der Nähe von Wohnungsgebieten angesiedelt sind, profitieren von diesen Eigenschaften der Austro Engine Motoren.


Sehr beliebt bei Piloten ist auch die ausgesprochen einfache Handhabung der Motoren durch die elektronische Motorsteuerung (ECU – Engine Control Unit) mit integrierter Einhebelbedienung, da der Pilot somit mehr Zeit hat, sich auf das eigentliche Fliegen zu konzentrieren. Nachdem die AE300/AE330 Motoren mit verschiedensten Kerosin- sowie Dieseltreibstoffen betankt werden können, sind sie auch problemlos weltweit einsetzbar – im Gegensatz zu Avgas-Motoren, da Avgas in vielen Regionen der Welt nur schwer erhältlich und gewöhnlich um ein Vielfaches teurer ist. Der AE300 hat 2013 die TBO von 1.500 Stunden erhalten. Weltweit sind mehr als 1.500 Austro Jetfuel-Motoren im Einsatz, die bereits mehr als 1.000.000 Flugstunden geleistet haben.


(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.2341259 Sekunden.