Aerosieger.de

Das Luftfahrt-MAGAZIN

Donnerstag, 22. Juni 2017, 13:58 Uhr

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Cargo Center am Leipzig/Halle Airport: Kühllager nach GDP

 

21. Apr 2017 - 14:22 Uhr


Zivile Luftfahrt

Im World Cargo Center (WCC) am Leipzig/Halle Airport geht ein neues Kühllager für Luftfrachtsendungen in Betrieb. Damit können ab sofort komplette Flugzeugladungen temperaturempfindlicher Güter im World Cargo Center eingelagert werden, das über einen direkten Vorfeldzugang verfügt und somit kurze Transportwege von und zum Flugzeug sowie auch zum LKW garantiert. Die Konfiguration der Kühlanlage ermöglicht die parallele Lagerung von pharmazeutischen Artikeln und verderblichen Gütern sowie temperaturempfindlichen Waren, die weder bei Frost noch Hitze gelagert und transportiert werden dürfen. Hierzu zählen unter anderem auch Messgeräte oder Produktionsmittel der Halbleiterindustrie.


Mit der Inbetriebnahme erfolgt auch die Zertifizierung des Lagerbereiches nach der europäischen Leitlinie "Good Distribution Practice" (GDP). Mit diesem Qualitätssystem wird die den hohen Standards gerecht werdende Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln in Bezug auf deren Lagerung am Standort nachgewiesen.


Temperatur genau steuerbar


Im neuen Kühllager, das von PortGround – ein auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisiertes Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG – betrieben wird, können Waren bei Temperaturen von +2°C bis +25°C gelagert werden. Die Temperatur ist dabei in drei separaten Bereichen separat einstellbar. Zugangskontrollen sowie eine Video- und Temperaturüberwachung gewähren höchste Sicherheitsstandards.


"Das neue Kühllager für Luftfrachten erweitert unser umfassendes logistisches Portfolio und ist insbesondere für Unternehmen der Pharmazie-, Lebensmittel- sowie der Halbleiterindustrie in Deutschland und Osteuropa interessant", betont Alexander König, Geschäftsführer der PortGround GmbH. Mit 24/7-Betriebszeiten für Frachtflüge, eine direkte Anbindung an Straße und Schiene und einem Aufkommen von über 1,05 Millionen Tonnen im Jahr 2016 ist der Leipzig/Halle Airport das fünftgrößte Luftfrachtdrehkreuz Europas.


DHL betreibt seit 2008 am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Der Leipzig/Halle Airport ist zudem Heimatflughafen von AeroLogic, einem Joint Venture von DHL Express und Lufthansa Cargo. Seit März 2006 sind zwei Antonow 124-100 im Rahmen des SALIS-Projektes (Strategic Airlift International Solution) permanent in Leipzig/Halle stationiert.


Das Unternehmen PortGround verfügt für das Handling aller Flugzeugtypen sowie sämtlicher Arten von Fracht, darunter auch Großtiere, über IATA-zertifiziertes (International Air Transport Association) Personal.


(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.282366 Sekunden.