Aerosieger.de

Das Luftfahrt-MAGAZIN

Montag, 29. Mai 2017, 07:43 Uhr

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Anzeige

Piloten: Unfug der Luftverkehrssteuer beenden

13. Mai 2017 - 13:04 Uhr

Mehreinnahmen von mehr als 54 Mrd. Euro kennzeichnen die aktuelle Steuerschätzung des Bundes für den Zeitraum bis 2021. Die Vereinigung Cockpit (VC) spricht sich dafür aus, Teile der zusätzlichen Steuereinnahmen auch für die Stärkung der deutschen Luftverkehrswirtschaft und damit auch zur Sicherung von gut 800.000 Arbeitsplätzen zu nutzen. Die Luftverkehrsabgabe ist 2011 eingeführt worden, um kurzfristig zur Haushaltsentlastung beizutragen, als aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise die Steuereinnahmen weggebrochen sind. Diese Situation ist nun vorbei und die Begründung für die Luftverkehrsabgabe als zusätzliche Belastung der Branche entfallen. So sieht es auch das Bundesverkehrsministerium in seinem kürzlich vorgelegten Luftverkehrskonzept.

Fluggastzahlen für April und Geschäftszahlen der airberlin

13. Mai 2017 - 11:46 Uhr

airberlin beförderte innerhalb des weltweiten Streckennetzes im April 2.004.969 Fluggäste. Dabei legten die Passagiere 3,349 Milliarden Passagierkilometer (RPK) zurück. Der Sitzladefaktor belief sich im Monat April auf stabile 82,8 Prozent. Bei der Kapazitätsentwicklung hat airberlin bei einer fortlaufenden Kapazitätsanpassung 2,447 Millionen Sitze und 4,044 Milliarden Sitzplatzkilometer (ASK) angeboten. Das Geschäftsjahr 2016 und das erste Quartal 2017 stehen bei der Fluggesellschaft ganz im Zeichen der Umstellung auf das neue Geschäftsmodell. Strukturelle Probleme des alten Geschäftsmodells sowie hohe Restrukturierungskosten prägen die Berichtszeiträume.

Fluggesellschaften kritisieren aktuelle Eckwerterhöhung

13. Mai 2017 - 11:20 Uhr

Die Eckwerte am Frankfurter Flughafen sollen ab dem Winterflugplan 2017/18 von 100 auf 104 pro Stunde erhöht werden. Eckwerte beschreiben die maximal möglichen Starts und Landungen, die innerhalb einer Stunde durchgeführt werden dürfen. Das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG) unterstützt grundsätzlich eine Kapazitätserweiterung an Deutschlands größtem Flughafen. Dennoch kritisiert der Verband, der rund 100 nationale und internationale Fluggesellschaften vertritt,  scharf die durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Einvernehmen mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung erfolgte Genehmigung des Fraport-Antrages zur Erhöhung der Eckwerte.


CHC: Die Helfer über Luft feiern Jubiläum

13. Mai 2017 - 10:44 Uhr

Lufthansa Cargo unterstützt das Projekt Cargo Human Care (CHC), das vor nun zehn Jahren gegründet wurde, von Anfang. CHC wurde von Mitarbeitern der Lufthansa Cargo und Ärzten aus Deutschland mit dem Ziel, den ärmsten Menschen in Not in Kenia unbürokratisch und nachhaltig zu helfen, ins Leben gerufen. Medizin und Ausbildung sind die Eckpfeiler des Engagements: Heute betreibt der Verein ein Waisenhaus für 120 Kinder, eine Medizinstation, in der 50 deutsche Ärzte regelmäßig im Einsatz sind, sowie ein Jugendheim für die Berufsausbildung der Schulabgänger des Waisenhauses. Der Fracht-Carrier stellt unter anderem die Flugtickets für die Ärzte sowie freie Transportkapazität für medizinische Geräte zur Verfügung.

Fraport AG erreicht eigene Klimaziele vorzeitig

13. Mai 2017 - 10:20 Uhr

Die Fraport AG hat im letzten Geschäftsjahr die selbstgesteckten Klimaschutzziele für das Jahr 2020 deutlich vor der Zeit erfüllt. Vor diesem Hintergund hat sie sich, nunmehr für das Jahr 2030, in Anlehnung an den Klimaschutzplan der Bundesregierung neue Klimaschutzziele gesetzt. Bis dahin sollen die CO2-Emissionen aus der Geschäftstätigkeit der Fraport AG am Standort Frankfurt auf 80.000 Tonnen gesenkt werden. Gegenüber dem Stand von 1990, dem Basisjahr des internationalen Klimaschutzabkommens, entspricht dies einer Minderung von 65 Prozent. Die relative Emisson pro Verkehrseinheit (ein Passagier beziehungsweise 100 kg Fracht oder Post) soll auf 0,9 kg CO2 sinken.

Dock E erlaubt direkten Blick auf Airbus A380 am ZRH

13. Mai 2017 - 09:58 Uhr

Besuche einer interessierten Öffentlichkeit haben eine über sechzigjährige Tradition am Flughafen Zürich. Um die Faszination Fliegen auch den Passagieren näherzubringen und die Aufenthaltsqualität weiter zu erhöhen, lanciert die Flughafenbetreiberin nun eigens zwei Angebote. Passagiere im Dock E können nun auf einer Terrasse verweilen oder eine persönliche Führung mitten im Passagierbetrieb buchen. Beide Angebote erhöhen die Aufenthaltsqualität am Flughafen Zürich. Die Terrasse auf dem Dock E wird seit 08. Mai 2017 während bestimmter Zeitfenster für Passagiere, welche ab Dock E abfliegen, geöffnet. Inmitten der drei Pisten gelegen, bietet die Terrasse E frische Luft vor dem Abflug und eine spektakuläre Aussicht auf startende und landende Flugzeuge.

Antalya lässt Passagierzahl am PAD steigen

12. Mai 2017 - 20:51 Uhr

Ein Zwischenfazit der ersten vier Monate zeigt einen positiven Trend bei den Passagierzahlen am Paderborn-Lippstadt Airport. Bis Ende April starteten und landeten insgesamt 135.000 Passagiere an dem Flughafen. Das entspricht einem Zuwachs von rund 7,5 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die positive Entwicklung beruht insbesondere auf den starken Passagierzuwächsen der Lufthansa-Verbindungen sowie der Antalya-Strecke. Mit den 34 wöchentlichen Anbindungen an die Drehscheiben München und Frankfurt und damit an das weltweite Streckennetz der Lufthansa konnten die Passagierzahlen in den ersten vier Monaten des Jahres um mehr als 14 Prozent gesteigert werden. Um mehr als 17 Prozent stiegen im gleichen Zeitraum die Passagierzahlen nach Antalya.

Portfolio von LHC wächst mit Zielen von Eurowings

12. Mai 2017 - 18:30 Uhr

Lufthansa Cargo (LHC) bedient mit einem Airbus A330 zweimal pro Woche Las Vegas (LAS). Im Juli kommen Seattle (SEA, 2/7), Orlando (MCO, 2/7) und Windhoek (WDH, 2/7) als weitere Ziele ab Köln hinzu. Weiterhin sind Frachtstationen auf Kuba in Varadero (VRA, 3/7) und Havanna (HAV, 1/7) geplant. Diese Ziele kommen über die Beiladekapazitäten der Eurowings-Langstreckenflüge ins Streckennetz des Fracht-Carriers. Lufthansa Cargo fliegt jetzt schon zu rund 300 Zielorten in 100 Ländern und bietet damit eines der besten Streckennetze im Luftfrachtbereich. Dieses starke Netz aus Frachterverbindungen, den Frachtkapazitäten der Passagierflugzeuge von Lufthansa und Austrian Airlines verbessert der Carrier aus Frankfurt durch die neuen Eurowings-Langstreckenflüge auf verschiedenen Strecken somit nochmals.

Aufpreis bei Billig-Airlines durch unrechte Extragebühren

12. Mai 2017 - 18:12 Uhr

Bei Billigfluggesellschaften können für Zusatzdienstleistungen am Flughafen hohe Gebühren fällig werden: Bordkarte vergessen – Handgepäck schwerer als geplant – Einchecken eines Extrakoffers. Die ungarische Fluggesellschaft WIZZAIR und die von ihr angeflogenen Flughäfen seien laut Rechtsanwalt Dr. Norbert Knittlmayer der Erhebung solcher Gebühren, die in der Summe schnell den beworbenen Flugpreis übersteigen können, besonders kreativ. WIZZAIR erlaubt bislang den Flughäfen für das Einziehen von Gebühren eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von den Flugpassagieren zu erheben; also eine "Servicegebühr auf die Servicegebühr". Diesem Gebührenmodell hat das Amtsgericht Dortmund jetzt in zwei von der Rechtsanwaltsgesellschaft Marccus Partners gegen den Flughafen Dortmund geführten Musterprozessen einen Riegel vorgeschoben.

Fraport mit 592,6 Millionen Euro Quartalsumsatz

12. Mai 2017 - 17:48 Uhr
Fraport mit 592,6 Millionen Euro Quartalsumsatz

Fraports Konzernsflughäfen erzielten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 überwiegend ein Wachstum im Passagierverkehr. Am Standort Frankfurt führte dies zu einem Anstieg der Erlöse aus Flughafen-Entgelten. Auch das Retail-Geschäft und korrespondierend der Netto-Retail-Erlös je Passagier profitierten vom Passagierwachstum.


Ryanair fliegt nach Eilat ab Bremen und Weeze

12. Mai 2017 - 14:43 Uhr

Ryanair hat jetzt schon den Start neuer Winterverbindungen sowohl von Bremen als auch von Düsseldorf Weeze nach Eilat (Owda) verkündet. Die Flüge sollen zweimal pro Woche stattfinden. Neben dieser neuen Strecke beinhaltet der Ryanair Winterflugplan 2017/2018 für Bremen außerdem eine neue Route nach Fes (zweimal pro Woche) und eine neue Winterverbindung nach Malaga (zweimal pro Woche), sodass der irische Low-Cost-Carrier mit dem Winterflugplan 2017/2018 insgesamt zehn Verbindungen ab Bremen anbietet.

Zusammenarbeit von Emirates SkyCargo und Cargolux

12. Mai 2017 - 13:57 Uhr
Zusammenarbeit von Emirates SkyCargo und Cargolux

Emirates SkyCargo und Cargolux Airlines wollen eine strategische Partnerschaft im Luftfrachtgeschäft. Es wäre die erste Zusammenarbeit ihrer Art in der Luftfrachtbranche zwischen einer kommerziellen Fluggesellschaft und einer spezialisierten Frachtfluggesellschaft, so die Unternehmen

Kühlservice bei Lufthansa-Flugnummer auf der Straße

12. Mai 2017 - 13:48 Uhr

Lufthansa Cargo bietet ab sofort die neue Buchungsoption "Road Feeder Service Cool" (RFS-Cool) als weltweit erste Frachtfluglinie an. Das neue Angebot im Bereich Kühllogistik stellt sicher, dass temperatursensible Fracht nicht nur an Bord der Flugzeuge aktiv oder passiv gekühlt oder gewärmt wird, sondern auch beim Einsatz von Straßenverbindungen mit Lufthansa-Flugnummern (RFS) entsprechend ausgestattete Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Beispielsweise können Kunden so von Lufthansa Cargo nach Frankfurt eingeflogene empfindliche Medikamente für den Weitertransport innerhalb Europas verbindlich auf den neuen "Road Feeder Service Cool" buchen und so sicherstellen, dass die Güter auch auf diesem Abschnitt im festgelegten Temperaturbereich bleiben.

Airlines zum Ausgleich bei Flugausfall verpflichtet

12. Mai 2017 - 13:37 Uhr

Fluggesellschften, die nicht beweisen können, dass ein Fluggast über die Annullierung seines Flugs mindestens zwei Wochen vor der planmäßigen Abflugzeit unterrichtet worden ist, müssen ihm einen Ausgleich leisten. Dies gilt nicht nur bei einem unmittelbar zwischen dem Fluggast und dem Luftfahrtunternehmen, sondern auch bei einem über einen Online-Reisevermittler geschlossenen Beförderungsvertrag. Im konkreten Fall buchte Herr Krijgsman über einen Online-Reisevermittler einen Hin- und Rückflug von Amsterdam Schiphol (Niederlande) nach Paramaribo (Surinam) mit der Luftfahrtgesellschaft Surinaamse Luchtvaart Maatschappij (SLM). Der Hinflug war für den 14 . November 2014 vorgesehen. Am 09. Oktober 2014 unterrichtete SLM den Reisevermittler über die Annullierung dieses Flugs.

Anzeige
« 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 »
(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3843141 Sekunden.