Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 28. November 2021, 06:31 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Münster/Osnabrück Airport im Winter besser am Drehkreuz

 

28. Okt 2017 - 23:26 Uhr


Business Aviation

Am kommenden Sonntag tritt der neue Winterflugplan des Flughafens Münster/Osnabrück in Kraft. Sowohl im Linienflug- als auch im Touristikbereich gibt es erfreuliche Aufstockungen zu verzeichnen. Lufthansa fliegt auch im Winter wieder viermal täglich nach Frankfurt. Über Frankfurt und München stehen FMO-Fluggästen damit bis zu neunmal am Tag ideale weltweite Umsteigeverbindungen zur Verfügung. Auch die etablierte Geschäftsreiselinie AIS Airlines, die bereits seit vier Jahren die Stuttgart-Strecke bedient, bietet dieses Ziel auch weiterhin neunmal pro Woche zu geschäftsreisefreundlichen Zeiten ab FMO an.


Die wichtige Verbindung zum Lufthansa-Drehkreuz in München wird mit Beginn des Winterflugplans deutlich ausgebaut. Insgesamt werden die Kapazitäten um rund 25 Prozent angehoben. Dazu setzt Lufthansa maßgeblich größere Flugzeuge vom Typ A319 und A320 ein. Außerdem wird auch die Zahl der wöchentlichen Frequenzen von 31 auf 33 erhöht.


Mehr Flüge in die Sonne


Gerade in der Winterzeit erfreuen sich die Kanarischen Inseln als Garant für den ewigen Frühling besonderer Beliebtheit. Die Fluggesellschaft Germania fliegt im Winter ab FMO je zweimal pro Woche nach Fuerteventura und Gran Canaria. Teneriffa und Lanzarote werden je einmal wöchentlich nonstop angesteuert. Des Weiteren werden die Verbindungen nach Málaga in Andalusien saisonal im Winter weitergeführt. Gleich zweimal pro Woche geht es mit Germania und Fly-Egypt in das ägyptische Taucherparadies Hurghada am Roten Meer.


Palma de Mallorca wird im Winter sowohl von Eurowings bis zu dreimal wöchentlich als auch von Germania (im November und ab Ende Februar) zweimal wöchentlich angeflogen. Ein Flug pro Woche mit SunExpress nach Antalya rundet das touristische Winterprogramm ab.


Park- und Preissystem


Mit Beginn des Winterflugplanes gilt am FMO auch ein neues Parksystem. Die Parkflächen am FMO sind nun online reservierbar. Damit kann man sich ganz bequem seinen Wunschparkplatz mit wenigen Clicks vom Computer, Pad oder Smartphone schon von zu Hause aus reservieren. Auch günstiger wird es jetzt laut Flughafen.


Eine Woche Parken gibt es dann bereits ab 29 Euro im Holiday-Spartarif. Deutlich im Preis gesenkt wurde auch das besonders komfortable und terminalnahe Parken in den Parkhäusern. Dort belaufen sich die Kosten auf 49 Euro für die erste Woche. Eine Folgewoche kostet auf allen Langzeitparkplätzen und in den Parkhäusern nur zehn Euro. Für die erste Parkwoche gilt am FMO übrigens eine Acht-Tage-Woche.


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.405647 Sekunden.