OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 22. November 2017, 02:42 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

FTI ließ die Erstflüge nach Dubai, Malta und Luxor starten

 

10. Nov 2017 - 23:23 Uhr


Reisen

FTI ließ die Erstflüge nach Dubai, Malta und Luxor starten

Drei auf einen Streich – FTI hat sein Angebot am Flughafen Leipzig/Halle massiv ausgeweitet. Seit dem 01. November 2017 fliegt der Münchner Veranstalter mit je einer wöchentlichen Maschine nonstop nach Luxor, Malta und Dubai. Dubai wird jetzt auch ab ab Stuttgart angesteuert.


Die schönsten Urlaubsregionen der Welt rücken durch die drei neuen FTI-Charterflieger so nah wie nie zuvor an die sächsische City heran. In rund vier Stunden tauschen die Leipziger Auwald und Völkerschlachtdenkmal gegen Nil und Pharaonen. Nach Valletta auf Malta, in die europäische Kulturhauptstadt 2018, sind sie nur rund zwei Stunden unterwegs und das sonnenverwöhnte Dubai ist etwa sechs Flugstunden entfernt.


Leipzig, mitteldeutsches Tor zur Welt


Leipzig/Halle gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten Abflughäfen von FTI. Der Airport folgt gleich nach den internationalen Drehkreuzen Frankfurt, Düsseldorf und München. Bereits vor rund 20 Jahren hob die erste Maschine im Auftrag der FTI Touristik auf der Leipziger Startbahn ab.


Die enge Kooperation mit FTI ist eine echte Bereicherung für die Flugpläne der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden. Dank der verschiedenen Angeboten können Urlaubssuchende von Bayreuth bis Berlin und von Magdeburg bis Görlitz sowie aus dem tschechischen und polnischen Grenzgebiet zu ihren liebsten Sonnenzielen starten, und mit Dubai nun von Leipzig/Halle aus auch eine faszinierende Destination am Persischen Golf entdecken.


Drei neue Ziele nonstop erreichbar


Die Passagiere der Erstflüge nach Luxor, Malta und Dubai wurden zum Nachmittag beziehungsweise zum Abend des 01. November 2017 am Leipziger Airport an ihren Abfluggates mit Sekt, Häppchen und kleinen Goodies in den Urlaub verabschiedet. 


Die Destinationen selbst überzeugen mit Urlaub aus Action, Kultur und Erholung zu Wasser und zu Land und das mit Sonnengarantie. Vom ägyptischen Luxor lassen sich zum Beispiel nicht nur Nilkreuzfahrten machen und die altägyptischen Tempel erkunden. Die Stadt ist durch einen Shuttle an sechs Tagen in der Woche auch mit Hurghada am Roten Meer verbunden. Dort locken im deutschen Winter Strand und Badevergnügen.


Nilkreuzfahrt ab Leibpzig/Halle


Ab Leipzig/Halle hebt jeweils mittwochs FlyEgypt im Auftrag von FTI in Richtung der Stadt ab, die schon Agatha Christie inspirierte. Ab Luxor geht es weiter zum weltberühmten Strom: Eine einwöchige Nilkreuzfahrt in einer All-Inclusive-Kabine an Bord der M/S Jailia 5 Superior inklusive Flug, beispielsweise am 06. Dezember 2017, soll ab 499 Euro pro Person buchbar sein.


Valletta auf Malta wird als Europas Kulturhauptstadt im nächsten Jahr in den internationalen Fokus rücken. FTI bringt seine Gäste gemeinsam mit Small Planet ab sofort auf die Mittelmeerinsel, die auf kleinstem Raum viel Geschichte, aber auch Nachtleben und Naturschönheit bietet. Auch hier ist Leipzig/Halle jeweils mittwochs nonstop angebunden. Ein zentral gelegenes Hotel ist das LABRANDA Riviera Premium Resort & Spa. In Resort soll es eine Woche Urlaub im Doppelzimmer mit Halbpension inklusive Flug, beispielsweise am 29. November 2017, ab 299 Euro pro Person geben.


Was Reisende erwartet


Sonne satt – und dazu noch aufregende Shopping Malls und Souks, sowie Freizeitparks und Wüstenerlebnisse – gibt es in Dubai. Mit dem Abflug am späten Mittwochabend mit Condor kommen die Reisenden mit der Sonne am Golf an. Die Maschine landet früh morgens am Airport DWC Dubai World Central. Er liegt besonders günstig im Süden der Stadt mit kurzer Distanz zur Marina und zu The Palm.


Über direkt angebundene Fernstraßen sind auch die Nachbaremirate schnell zu erreichen. So werden die Urlaubstage optimal ausgenutzt. Wer diesen Winter mit FTI in das Emirat reist, soll beispielsweise für eine Woche im Cosmopolitan Hotel Dubai 4 im Doppelzimmer Deluxe mit Frühstück inklusive Flug, zum Beispiel am 29. November 2017, ab 599 Euro pro Person zahlen.


Flüge ab Stuttgart


Erstflug: Nonstop von Stuttgart nach Malta und Dubai wurde mit dem Erstflug nach Dubai die zweite neue Flugstrecke ab Stuttgart eingeweiht. Das Sonnenziel ist damit jetzt nur noch rund sechs Stunden Anreise entfernt.


Nachdem am 01. November 2017 bereits der Erstflug nach Malta – genauer gesagt zur europäischen Kulturhauptstadt 2018 Valletta – abhob, stand jetzt auch für reiseaffine Stuttgarter eine der aufregendsten Metropolen des Morgenlands im Fokus: Mit dem gestrigen Erstflug ist Dubai ab sofort immer dienstags nonstop per FTI-Vollcharterflug an die schwäbische Hauptstadt angebunden. Die Nachfrage für Urlaube in Dubai ist sehr groß. Städtereisende und Strandurlauber dürfen sich gleichermaßen über den Nonstopflug in die Millionenstadt am Persischen Golf freuen.


Die neue Verbindung ergänzt das bestehende Angebot von Emirates und anderen Linienairlines in die Vereinigten Arabischen Emirate ab München oder Frankfurt. Für Bewohner der Region Baden-Württemberg schafft sie eine kurze und bequeme Anreise. So schnell konnte man als Stuttgarter noch nie nach Dubai reisen – und das preislich auch noch attraktiv. Schon ab 559 Euro pro Person soll in der Hochsaison Ende Dezember eine Woche im Vier-Sterne-Hotel mit Frühstück und Flug ab Stuttgart möglich sein.


Vom Novemberwetter in die Sonne


Der Premierenflug startete bei tristem Novemberwetter in die Sonne. Die Passagiere des Erstflugs wurden am Gate feierlich empfangen und mit einem Stück Torte in den Urlaub geschickt. Mit dem Abflug am späten Abend kamen sie am Folgetag mit der Sonne am Golf an. Die Maschine landet damit immer früh morgens am Airport DWC Dubai World Central. Er liegt besonders günstig im Süden der Stadt mit kurzer Distanz zur Marina oder The Palm. Über direkt angebundene Fernstraßen sind auch die Nachbaremirate schnell zu erreichen. So werden die Urlaubstage optimal ausgenutzt. Mit 257 Sitzen und zwei Buchungsklassen setzt Condor eine Boeing 757-300 für die Strecke ein.


Auf den Bildern: Die Dusche der Small Planet Maschine nach Malta am Flughafen Leipzig/Halle, weitere Erstflüge; neue Routen ab Flughafen Stuttgart.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.2890179 Sekunden.