Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 23. Juli 2019, 03:02 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Aviatar mit 500 Flugzeugen – LHT holt KI

 

11. Apr 2018 - 18:06 Uhr


Technik

Aviatar mit 500 Flugzeugen – LHT holt KI

Ein Jahr nach der Einführung auf der MRO Americas in Orlando ist Aviatar, die einzige unabhängige und offene digitale Plattform für die Luftfahrtindustrie, mit ihren sich ständig weiterentwickelnden Apps auf Kurs und hat nun mehr als 500 Flugzeuge auf der Plattform.


Neu bei Aviatar ist die innovative QuickBoarding-Funktion, die für jede interessierte Fluggesellschaft innerhalb von 24 Stunden einsatzbereit ist. Die Testversion ist für einige Wochen kostenlos. Sie ermöglicht den Airlines, das benutzerfreundliche Design von Aviatar und die wichtigsten Anwendungen Fleet Management, Condition Monitoring und Reliability Management für einen effizienten technischen Betrieb zu erleben, die mit dem Feedback von Fluggesellschaften und Ingenieuren der Lufthansa Technik entwickelt wurden.


Bausteine in Aviatar


Für alle MROs und Fluggesellschaften weltweit hat Aviatar kürzlich drei neue Apps hinzugefügt:


  • MROradar ist eine digitale RFP (Request for Proposal)-Plattform für die Flugzeugüberholung, die Fluggesellschaften und MROs einen schlanken, effizienten und vergleichbaren Ausschreibungsprozess ermöglicht.
  • AirGlance digitalisiert und optimiert das Reporting entlang eines Base Maintenance Layovers und verbessert so die Kommunikation zwischen MROs und Airline-Kunden während der Überholung eines Flugzeugs.
  • Mit ToolNOW wurde im März 2018 die weltweit erste online-Vermittlungsplattform für den Verleih von Werkzeugen in der Luftfahrtindustrie präsentiert.

Die Aviatar Cloud-basierte Infrastruktur gewährleistet höchste Datensicherheit für die Kundendaten gemäß den europäischen Datenschutzanforderungen, insbesondere für personenbezogene Daten. Ein Software Development Kit (SDK) steht allen Fluggesellschaften und potenziellen Partnern zur Verfügung.


Noch bis 12. April präsentiert Lufthansa Technik Aviatar auf der MRO Americas 2018 in Orlando, Florida, an ihrem Stand (#957). Experten des Geschäftsbereichs Digital Fleet Solutions der Lufthansa Technik stehen für detaillierte Informationen zur Verfügung.


Arago für KI zur Flugzeugüberholung


Auf der MRO Americas hat LHT auch verkündet gemeinsam mit Arago an der fortschreitenden Automatisierung des MRO (Maintenance, Repair and Overhaul)-Prozesses zu arbeiten. Mit Argo aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI), das sich auf die intelligente Automatisierung von Geschäftsprozessen spezialisiert hat, will Aviatar eine integrierte Softwareplattform für digitale Produkte und Dienstleistungen in der Luftfahrtindustrie realisieren. Deshalb wird im Bereich der Flugzeugüberholung der Lufthansa Technik ein Pilotprojekt mit Aragos KI-Plattform HIRO TM gestartet.


Die KI-Plattform HIRO TM ermöglicht autonome Prozessautomatisierung durch den Einsatz von Algorithmen, die menschliches Fachwissen zur Lösungsfindung nutzen und dieses Wissen zur Bewältigung neuer Aufgaben beibehalten. Anwender profitieren nicht nur von herausragenden Automatisierungsraten, sondern ebenfalls von signifikanten Kosteneinsparungen und dem Erhalt ihres Expertenwissens.


Der Pilotbetrieb von HIRO TM im Bereich der Flugzeugüberholung soll einen Quantensprung in der Digitalisierung der Prozesse und Services bewirken. Dazu soll mit der Hilfe von HIRO TM das für den aktuellen Planungsprozess genutzte Expertenwissen aus Planung und Produktion digitalisiert und zentralisiert werden. Dadurch wird die Einführung eines neuartigen automatisierten Planungsansatzes mit erheblichem Potential zur Reduzierung der Durchlaufzeiten für das gesamte Überholungsnetzwerk der Lufthansa Technik ermöglicht.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.401437 Sekunden.