OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 25. Mai 2018, 01:25 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Ryanair nimmt ver.di als Gewerkschaft

 

23. Apr 2018 - 12:20 Uhr


Wirtschaft

Ryanair nimmt ver.di als Gewerkschaft

Die Fluggesellschaft Ryanair erkennt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di als gewerkschaftliche Vertretung ihrer in Deutschland beschäftigten Flugbegleiter an. Ein entsprechendes Angebot habe das Unternehmen in der letzten Woche vorgelegt.


"Wir begrüßen diesen ersten Schritt in Richtung Tarifverhandlungen", betont ver.di-Bundesvorstandmitglied Christine Behle. "Eine Reform der Arbeitsbedingungen für die in Deutschland bei Ryanair eingesetzten Kabinenbeschäftigten ist dringend notwendig." Ryanair hatte Gespräche über die Arbeitsbedingungen der Flugbegleiter stets abgelehnt und erst letzten Dezember zum ersten Mal in der Firmengeschichte Gewerkschaften anerkennen zu wollen. Auch die immer wieder branchen-internen Gewerkschaften UFO und Vereinigung Cockpit waren aktiv geworden, bis hin zu den ersten Streiks bei Ryanair. Doch nun hat Ryanair angekündigt, mit einer anderen Gewerkschaft zusammenarbeiten zu wollen.


ver.di organisiert die Kabinenbeschäftigten bei Ryanair sowie bei anderen Low Cost Airlines in Deutschland. In enger Zusammenarbeit mit der Internationalen Transportarbeiter Föderation (ITF) und den europäischen Partnergewerkschaften in mehr als zehn Ländern fordert ver.di von Ryanair Tarifverhandlungen für alle Beschäftigtengruppen unabhängig von ihrem Vertragsstatus unter Anerkennung von nationalem Recht. Das nächste Treffen zwischen Ryanair und ver.di-Vertretern ist für Mitte Mai angesetzt.


Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3517818 Sekunden.