Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 12. Dezember 2018, 01:26 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Beleuchtung im Airbus A350 erhält Lichtdesign-Preis

 

18. Mai 2018 - 17:50 Uhr


Zivile Luftfahrt

Beleuchtung im Airbus A350 erhält Lichtdesign-Preis

Airbus baut mit dem A350-900 nicht nur das weltweit modernste Langstreckenflugzeug, es ist auch das weltweit erste Passagierflugzeug, das sich den Verlauf des Tageslichts zum Vorbild nimmt.


Für die außergewöhnliche Beleuchtung der Kabine im A350-900 der Lufthansa wurde jetzt der Sonderpreis des "Deutschen Lichtdesign-Preises 2018" vergeben. "Das Lichtdesign war bisher in den Händen der Flugzeughersteller. Dass wir das Lichtkonzept ausgeschrieben hatten, war für uns Neuland. Aber wir wollten einen echten Mehrwert für unsere Kunden: Besser schlafen, entspannter ankommen, im Idealfall den Jetlag reduzieren," sagt Dr Reinhold Huber, verantwortlich für die Weiterentwicklung des Themas Kundenerlebnis. Konzipiert wurde das Beleuchtungskonzept von dem Ingenieurbüro Kardorff aus Berlin, an die die Auszeichnung heute in Köln übergeben wurde. Mit dem Sonderpreis hat die Lufthansa A350-900 bereits eine zweite hervorragende Auszeichnung erhalten: Die Economy Class im Airbus A350 der Lufthansa gewann den "German Design Award 2018" in der Kategorie "Exzellentes Produktdesign".


Beleuchtung im Flugzeug hat besonderen Wert


Als weltweit erste Fluggesellschaft setzt Lufthansa an Bord der A350-900 verschiedene Lichtstimmungen ein, um den Tag- und Nachtrhythmus ihrer Fluggäste zu unterstützen. Wer auf Langstreckenflügen über mehrere Zeitzonen reist, kennt das Phänomen: Die innere Uhr kommt aus dem Takt. Erstmals ist es mit der Einführung der Lufthansa A350-900 möglich, mit Hilfe des richtigen Lichts zur richtigen Zeit den Biorhythmus zu unterstützen. Warmes Licht wird zur Entspannung in den Ruhephasen eingesetzt, kühles Licht dient der Aktivierung.


Darüber hinaus wird das Licht genutzt, um während der Mahlzeiten an Bord eine angenehme Restaurantatmosphäre zu schaffen. Insgesamt wird die LED-Technik der A350-900 für rund 24 Lichtvarianten genutzt. In der Begründung der Jury heißt es: "Im Lufthansa Airbus A350 hat das Ingenieurbüro Kardorff ein Beleuchtungskonzept mit akribisch definierten Lichtfarben realisiert und neuartige Szenografien, wie etwa eine Restaurantatmosphäre während des Essens, kreiert." Nach der A350-900 rüstet Lufthansa die Boeing 747-800 um, die ebenfalls mit dem neuen Lichtkonzept fliegen wird.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.399847 Sekunden.