Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 17. November 2018, 00:05 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Regionale Flugplätze vernetzen sich am Kassel Airport

 

17. Okt 2018 - 01:00 Uhr


Termine

Regionale Flugplätze vernetzen sich am Kassel Airport

Vom 16. bis zum 17. Oktober 2018 ist Kassel Airport erstmalig Gastgeber der Mitgliedertagung der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF). Die Tagungen werden abwechselnd an verschiedenen Flughäfen und Flugplätzen durchgeführt und finden noch bis heute in den Räumlichkeiten der Air Lloyd Aerotechnics GmbH (ehemals Helitec) statt.


Die IDRF vertritt die gemeinsamen Interessen ihrer ca. 100 Mitglieder und setzt sich für die optimale Nutzung der vorhandenen Anlagen und Kapazitäten sowie den bedarfsgerechten Erhalt und Ausbau einer flächendeckenden Luftverkehrsinfrastruktur in Deutschland ein.


Dr. Klaus-Jürgen Schwahn, stellvertretender Vorsitzender der IDRF und Geschäftsführer der Flugplatzgesellschaft Schönhagen mbH, sagte: "Kassel Airport ist zugleich eine neue Luftverkehrsinfrastruktur und mit seinen Vorgängerflugplätzen ein traditionsreicher Luftfahrtstandort. Dass wir hier unsere Herbsttagung in einer neuen und besonders schönen Halle eines Unternehmens der Allgemeinen Luftfahrt durchführen, zeigt sehr gut eine wichtige Rolle, die Regionalflughäfen für die Luftfahrt spielen – nämlich nicht nur als Start- und Zielflughafen für Passagiere, sondern als Industrie- und Gewerbestandorte, an denen bundesweit weit über 60.000 Menschen beschäftigt sind."


Funktion kleiner Flughäfen für Unernehmen



Thomas Mayer, Geschäftsführer der IDRF, wies auf die Bedeutung hin, die kleinere Flughäfen und Flugplätze für die regionale Mobilität haben. Sie ermögliche insbesondere der Wirtschaft schnelle Flugverbindungen über das Linien-Angebot an den wenigen Großflughäfen hinaus. "Ich fliege selbst gelegentlich als Pilot ein Geschäftsreiseflugzeug und habe schon oft Mitarbeiter mit dem Jet von und nach Kassel geflogen. Auch aus eigener Erfahrung kann ich deshalb berichten, wie wichtig ein Flughafen in unmittelbarer Nähe für Unternehmen sein kann."


Unter dem Arbeitstitel "Mobilitätsstudie" erarbeiten das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die IUBH Internationale Hochschule (Bad Honnef) und das House of Logistics & Mobility (HOLM) in Frankfurt eine wissenschaftliche Untersuchung zu den zukünftigen Anforderungen an die dezentrale Flugplatzinfrastruktur in Deutschland zur Sicherstellung des wachsenden Mobilitätsbedürfnisses. Die Ergebnisse wurden auf der Herbsttagung in Kassel vorgestellt und demnächst auch der Fachwelt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Es zeichnet sich ab, dass regionale Flughäfen und Flugplätze auch zukünftig eine wichtige Rolle für die schnelle Erreichbarkeit der Regionen und Unternehmen – nicht zuletzt der über 1.100 Weltmarktführer außerhalb der Ballungszentren in Deutschland – haben werden.


Der Geschäftsführer der Flughafen GmbH Kassel Lars Ernst freute sich, die IDRF in Calden begrüßen zu können: "Schön, dass die IDRF bei uns zu Gast ist – fünf Jahre nach der Eröffnung war es an der Zeit, uns auch den Kolleginnen und Kollegen der anderen Airports zu präsentieren. Gerade für kleine Flughäfen und Flugplätze ist es wichtig zu kooperieren und sich zu vernetzen, und dafür bietet die IDRF die optimale Plattform. Mein herzlicher Dank gilt der Air Lloyd Aerotechnics GmbH, dass wir eine der beiden futuristischen und wunderschönen Hallen für die Tagung nutzen durften."


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.3982198 Sekunden.