Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 23. August 2019, 15:11 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Raumfahrt in Europa: SpaceTalks endet am Fraport

 

19. Nov 2018 - 16:10 Uhr


Termine

Raumfahrt in Europa: SpaceTalks endet am Fraport

In den vergangenen Wochen haben sich bereits viele Tausend Menschen in ganz Europa bei ähnlichen Treffen zu den Programmen und Aktivitäten der ESA und ihrer Partner im Weltraum ausgetauscht.


Frankfurt Airport ist am 24. November Gastgeber der großen Abschlussveranstaltung einer von der Raumfahrtorganisation ESA europaweit organisierten Event-Reihe: den Space Talks. Nun erreicht die Veranstaltungsserie am Flughafen Frankfurt ihren abschließenden Höhepunkt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren dabei, auf welche Weise Europas Raumfahrt Nutzen für Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft stiftet. Denn diese Missionen und Forschungsarbeiten beeinflussen nachhaltig unser tägliches Leben heute und in Zukunft.


Thomas Reiter vor Ort


Auf der Skyline-Fläche in Terminal 2 des Flughafens Frankfurt dreht sich am kommenden Samstag von 11:00 bis 14:00 Uhr in spannenden Diskussionsrunden alles um das Thema Raumfahrt. Mit dabei sind ESA-Generaldirektor Jan Wörner, der deutsche ESA-Astronaut Thomas Reiter sowie zahlreiche namhafte Raumfahrtwissenschaftler und Luftfahrtexperten der Fraport AG sowie des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Denn auch für die Luftfahrt sind die Errungenschaften und Erkenntnisse der Raumfahrt wichtig.


"Wir sind stolz darauf, diese großartige Veranstaltungsreihe unterstützen und am Flughafen Frankfurt eines der Hauptevents präsentieren zu dürfen", erläutert Fraport-CEO Stefan Schulte als lokaler Gastgeber der Veranstaltung. "ESA und Fraport sind in unmittelbarer Nachbarschaft in der Region Rhein-Main beheimatet. Unsere beiden Organisationen verbindet ein uralter Menschheitstraum – die Faszination vom Fliegen. Die Inhalte unserer täglichen Arbeit mögen unterschiedlich sein. Dennoch begegnen wir vergleichbaren Herausforderungen: Letztlich geht es immer um Innovationen und Pionierleistung. Außerdem ist die Luftfahrt zunehmend auf die Errungenschaften der Raumfahrt angewiesen, um der steigenden Verkehrsnachfrage effizient begegnen zu können. Es macht also Sinn, regen Austausch zu pflegen und voneinander zu lernen."


Bürger können vorbeikommen


"Zu den Space Talks-Veranstaltungen sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Sie finden im gesamten November in sämtlichen ESA-Mitgliedsstaaten statt und sollen der breiten Öffentlichkeit das spannende Thema Weltraum näherbringen", betont ESA-Generaldirektor Jan Wörner. "Wenn Sie Zeit und Lust haben, diskutieren Sie mit uns am 24. November am Frankfurter Flughafen oder steigen Sie parallel im Web live mit ein." Interessenten sollten ihre Teilnahme vorab bitte unbedingt anmelden.


Die Veranstaltung richtet sich an fachlich interessiertes Publikum: Raumfahrt-Enthusiasten, Weltraum-Fans und Hobby-Forscher. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, ganz informell und "auf Augenhöhe" mit den Experten in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Da dieser Event als Teil einer europaweiten Veranstaltungsreihe stattfindet, werden die Inhalte nicht ausschließlich in deutscher Sprache präsentiert. Einzelne Programmpunkte sind nur auf Englisch geplant. Aufgrund von Sprache und fachlicher Ausrichtung empfehlen die Veranstalter für die Teilnahme ein Mindestalter von zwölf bis 14 Jahren.


Schwerpunktthemen der Diskussionen auf den vier verschiedenen Bühnen sind die astronautische und robotische Erkundung des Alls, Raumfahrttechnologien, Erdbeobachtung sowie Luftfahrtbezüge – per Live-Schaltung immer wieder angereichert durch Beiträge aus ganz Europa und dem Weltraum.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Artikel des Tages

Partner

Aerosieger Partner
Aerosieger Partner
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4006102 Sekunden.