Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 28. November 2021, 05:49 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Aufklärungssatellit für Frankreich im All

 

20. Dez 2018 - 17:03 Uhr


Raumfahrt

Aufklärungssatellit für Frankreich im All

Der erste Erdbeobachtungssatellit des CSO-Programms (Composante Spatiale Optique – Optische Weltraumkomponente) für die französischen Streitkräfte wurde an Bord einer Sojus-Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana erfolgreich gestartet.


Das CSO-Programm stellt den französischen Streitkräften, ihren Partnern in Deutschland, Belgien und Schweden Geo-Aufklärungsdaten mit sehr hoher Auflösung zur Verfügung. Die CSO-Satelliten verfügen über ein äußerst flexibles Ausrichtsystem und werden von einem sicheren Bodenkontrollzentrum aus gesteuert.


Ende 2010 erhielt Airbus von der CNES im Auftrag der französischen Beschaffungsbehörde DGA den Zuschlag für CSO. Der Vertrag enthielt eine Option für einen dritten Satelliten, von der nach dem Beitritt Deutschlands zum Programm im Jahre 2015 Gebrauch gemacht wurde. Als Hauptauftragnehmer des CSO-Satellitenprogramms lieferte Airbus die flexible Plattform und die Avionik und war für Integration, Test und Auslieferung der Satelliten an die französische Raumfahrtagentur CNES zuständig. Thales Alenia Space lieferte das sehr hoch auflösende optische Instrument an Airbus. Der Betrieb des Nutzerbodensegments bleibt weiterhin in den Händen der Airbus-Teams, wie dies auch bei anderen Programmen (Helios, Pléiades, SarLupe, Cosmo-Skymed) der Fall ist.


Satellitenprogramm als europäische Zusammenarbeit


"Dank unserer weitreichenden Kompetenzen und der engen Partnerschaft mit dem französischen Verteidigungsministerium seit den Anfängen des französischen Weltraumengagements sowie der überwältigenden Unterstützung durch die Industrie und unsere Partner, insbesondere durch Thales Alenia Space, haben wir es geschafft! Heute können wir mit großem Stolz sagen, dass wir in der Lage sind, modernste und effizienteste Beobachtungsfähigkeiten für die Sicherheit unserer Bürger und zur Aufrechterhaltung der Souveränität und Unabhängigkeit Frankreichs und Europas bereitzustellen. CSO ist in der Tat ein gewaltiger Schritt nach vorn hinsichtlich Auflösung, Komplexität, Sicherheit der Datenübertragung, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit. Nur wenige andere Nationen können mit diesen Fähigkeiten aufwarten", sagte Nicolas Chamussy, Leiter von Space Systems bei Airbus.


"Seit Jahrzehnten arbeitet Airbus mit seinen Partnerunternehmen erfolgreich an der Entwicklung neuer Technologien, Instrumente, Plattformen und sicherer Netzwerke. Bisherige Ergebnisse waren die Systeme Helios 1, Pléiades und Helios 2, die zur Sicherstellung der französischen und europäischen Souveränität beitragen. Heute ist CSO auch das Ergebnis einer perfekten Zusammenbarbeit auf europäischer Ebene!"


Dank seiner außerordentlichen Flexibilität und Stabilität kann der Satellit den Nutzern selbst bei den komplexesten Erfassungskonfigurationen schnell äußerst hochwertige Bilder des optischen Instruments von Thales Alenia Space liefern. Airbus setzt bei gyroskopischen Stellantrieben, Faserkreiseln, Bordelektronik und Steuersoftware zur Gewichts- und Trägheitsoptimierung Komponenten der neusten Generation ein, sodass der Satellit erheblich schneller ausgerichtet werden kann.


Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4008949 Sekunden.