Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 22. September 2019, 01:30 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

MTU in Polen feiert 1.000. Triebwerk

 

11. Jan 2019 - 13:57 Uhr


Technik

MTU in Polen feiert 1.000. Triebwerk

Die Niederlassung in Polen MTU Aero Engines Polska hatte vor rund dreieinhalb Jahren die erste Niederdruckturbine für den Getriebefan vom Typ PW1100G-JM montiert; Ende des Jahres 2018 hat der Standort in Polen nun das 1.000. Modul fertiggestellt und an Pratt & Whitney ausgeliefert.


In jedem Getriebefan (GTF) für die A320neo von Airbus steckt Technologie der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller. Nun hat die MTU einen weiteren Meilenstein für den Serienhochlauf des zukunftweisenden Antriebsprogramms am Standort in Rzeszów erreicht.


Technologiepartner der modernsten Flugzeuge


Mehr als 350 Flugzeuge in den Flotten von 32 Fluggesellschaften und Betreibern sind bereits mit Pratt & Whitney GTF Triebwerken im Einsatz. Derzeit haben weltweit über 80 Fluglinien insgesamt mehrere tausend Getriebefan-Antriebe bestellt. Beim Geared Turbofan wird dabei der Fan untersetzt, damit der hintere Anteil des Schaufeln schneller laufen kann. Triebwerke der GTF-Familie von Pratt & Whitney kommen in fünf Flugzeugfamilien zum Einsatz: Airbus bietet den GTF für die A320neo an. Darüber hinaus ist der GTF der exklusive Antrieb für die A220 (ehemals Bombardier C-Series), den MRJ von Mitsubishi und die neuen E-Jets der Familien E-170-E2 und E-190-E2 von Embraer. Auch Irkut will den Getriebefan für die MC-21 anbieten.


Einen entscheidenden Beitrag leistet dazu die MTU Aero Engines Polska, die seit 2015 die Niederdruckturbinen für die spritsparenden Getriebefans montiert. Ferner ist die Niederlassung in Polen auch für die Entwicklung und Fertigung von Schaufeln und Komponenten der Niederdruckturbine zuständig. Neben der GTF-Familie kommen diese in den Triebwerken für den Airbus A320 und A380, dem Boeing 787-Dreamliner und der 777X sowie in Business Jets von Cessna und Gulfstream zum Einsatz. Darüber hinaus montiert das Unternehmen Niederdruckturbinen und Turbinenzwischengehäuse für eine Reihe weiterer Triebwerke. Ein Einsatzgebiet sind aber auch Industriegasturbinen der LM6000-Serie.


Aufbau mit 3D-Druck


Bereits im April 2009 hatte die MTU Aero Engines Polska mit der Produktion von Triebwerkskomponenten für die MTU-Gruppe begonnen. Innerhalb von fünf Jahren wuchs die Belegschaft des Standorts in Rzeszów von zunächst 200 auf 500 hochqualifizierte Mitarbeiter. Inzwischen beschäftigt MTU Aero Engines im polnischen Aviation Valley über 860 Mitarbeiter. Die bestehende Betriebsfläche der MTU Aero Engines Polska soll bis Ende 2019 um 11.400 Quadratmeter erweitert werden.


Der Schwerpunkt des neu errichteten Bereichs soll vor allem auf neuen Technologien wie zum Beispiel der additiven Fertigung liegen; aber auch um die steigenden Produktionsmengen von Komponenten für die neuesten Getriebefan-Triebwerke sowie die Aktivitäten zur Montage und Produktion von Komponenten und Modulen für die neuesten Antriebssysteme der Langstreckenflieger 787 Dreamliner und 777X zu bewältigen. Nach dieser Erweiterung wird die Anlage über eine Gesamtbetriebsfläche von 38.500 Quadratmetern verfügen.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.395308 Sekunden.