Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 16. Februar 2019, 04:31 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

DARPA will OneWeb Satellitenbus von Airbus

 

16. Jan 2019 - 01:17 Uhr


Wirtschaft

DARPA will OneWeb Satellitenbus von Airbus

Airbus Defense and Space soll für die DARPA einen Satellitenbus für das Blackjack-Programm entwickeln.


DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency, eine Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums) bezeichnet das Blackjack-Programm als eine Architekturdemonstration, die die militärische Nutzbarkeit von Satellitenkonstellationen in niedrigen Erdumlaufbahnen sowie von Mesh-Netzen mit geringerem Umfang und Gewicht sowie niedrigeren Kosten zeigen soll. Im Rahmen des Programms will die DARPA kommerzielle Satellitenbusse einkaufen und mit militärischen Sensoren und Nutzlasten gekoppeln. Der Satellitenbus übernimmt als zentrale Komponente die Stromversorgung, Lageregelung und den Antrieb des Satelliten. Darüber hinaus übermittelt er Telemetriedaten und stellt Platz für Nutzlasten auch für militärische Sensoren bereit.


"Airbus hat bereits zuvor als Co-Investor hunderte Millionen Dollar in Fertigungstechnologien und Lieferkettenlogistik für den Bau großer Konstellationen aus Kleinsatelliten investiert", sagte Tim Deaver, Director US Space Program bei Airbus Defense and Space, Inc. "Airbus möchte seine Produktionskapazität in den USA weiter ausbauen. Unsere Regierungskunden können diese kommerzielle Leistungsfähigkeit nutzen, um Satellitenkonstellationen in niedrigen Erdumlaufbahnen als Ergänzung bestehender größerer Systeme zu entwickeln."


Mit dem Auftrag positionieren sich Airbus Defense and Space, Inc. mit Sitz in Herndon im US-Bundesstaat Virginia und sein strategischer Joint-Venture-Partner OneWeb Satellites mit Sitz im Exploration Park im US-Bundesstaat Florida als ideale Dienstleistungsanbieter für Blackjack.


Robuste Systeme mit Kleinsatelliten


Hohe Produktionsraten und "Design-to-Cost"-Verfahren ermöglichen es OneWeb Satellites, kostengünstige Konstellationslösungen für die US-Regierung und bestehende Kunden anzubieten. Konstellationen aus kostengünstigen Satelliten lassen sich zu größeren, disaggregierten Architekturen verbinden, die eine höhere Überlebensfähigkeit in vielen unterschiedlichen Einsatzbereichen gewährleistet.


OneWeb Satellites geht mit bahnbrechend neuen Leistungsangeboten in den Raumfahrtmarkt. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung sehr leistungsstarker Satelliten, die in hohen Stückzahlen produziert werden können. "Mit unserem Design-, Supply-Chain- und Produktionssystem setzen wir neue Maßstäbe", sagte Tony Gingiss, CEO von OneWeb Satellites. Die Raumfahrtindustrie soll sich damit nachhaltig verändern.


Dank modularer Designs und flexibler Serienproduktion kann OneWeb Satellites die Kosten und Beschaffungszeiten für seine Kunden drastisch reduzieren. Mit dem Produktionsstandort von OneWeb Satellites in Florida setzt Airbus sein anhaltendes und langjähriges Engagement für Wachstum in der US-Fertigung, Schaffung von Arbeitsplätzen und Investitionen fort.


Satellitenproduktion im Industriemaßstab


Dieses Werk in Florida, das längerfristig eine Option auf tausende Arbeitsplätze bieten kann, ist ein weiterer Unternehmen-Standort nach der Eröffnung der US-Produktionslinie für die A320 in Mobile, Alabama, wo 2016 das erste Flugzeug vom Band lief. Im Januar 2019 wird am selben Standort in Alabama der Grundstein für eine A220-Montagelinie gelegt.


Airbus ist mit einem umfangreichen Lieferantennetzwerk in den USA der weltweit größte Einkäufer von US-amerikanischen Luft- und Raumfahrt- sowie Verteidigungsprodukten – das Beschaffungsvolumen wird von keinem anderen Unternehmen übertroffen und liegt sogar über dem mancher Staaten. Airbus investierte 2017 insgesamt 16,5 Mrd. US-Dollar in US-amerikanische Unternehmen, davon profitieren 275.000 Arbeitsplätze in den USA.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4178948 Sekunden.