Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 14. Juli 2020, 23:28 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Rollout der F-35 Lightning II für die Niederlande

 

31. Jan 2019 - 16:13 Uhr


Info und News

Rollout der F-35 Lightning II für die Niederlande

Dir erst F-35A Lightning II zum Einsatz für die Niederlande feierte seinen Rollout. Offizielle der USA und der RNLAF, der Royal Netherlands Air Force, haben mit dem Flugzeug von Lockheed Martin in Fort Worth, Texas, einen neues Kapitel der Verteidigung eingeläutet.

Die erste F-35 für die Niederlande soll noch in diesem Jahr übergeben werden. Marillyn Hewson, Chairman, President und CEO von Lockheed Martin sagte, die Niederlande seien von Anfang an ein Schlüsselpartner für die Entwicklung der F-35 Lightning II gewesen. Neben Tests und Verbesserungen bei der Konstrutktion für das Kampflugzeug gelte dies auch für die Zulieferer zur Produktion in großer Stückzahl. Damit werde das Land auch eine entscheidene Rolle bei der Wartung und technischem Support europäischer Flugzeuge spielen. Die F-35 hat damit industrielles Potenzial für die Niederlande.

Schulung der Piloten in Arizona

Die Lightning II soll in der Luftwaffenbasis in Leeuwarden der RNLAF stationiert werden. Die ersten zwei Flugzeuge bekamen die Niederlande offiziel bereits 2013 übergeben. Sie blieben jedoch für Testbetriebe an die US-Luftwaffenbasis Ewards in Kalifornien beordert. Das Flugzeug des heutigen Rollouts ist die erste F-35 für den Einsatz in der RNLAF-Flotte. Auch diese Flugzeug wird zunächst an die Luke Air Force Base in Arizona überführt, wo die Piloten auf das neue Flugzeug geschult werden. Die F-35 werde eine enorme Bedeutung für die Beteiligungen des Landes in Bündnissen spielen, so Lt. Gen. Dennis Luyt, Kommandeur der RNLAF (im Bild). Insgesamt haben die Niederlande 37 Flugzeuge der F-35 Lightning II bestellt.

Hersteller Lockheed Martin hat weltweit nun 360 Flugzeuge der F-35 ausgeliefert, welche auf 16 Basen über den Globus stationiert sind. Die Vorteile der F-35 sollen insgesamt bei der Tarnkappe liegen. Alle Waffen sind bei der F-35 in Schächten untergebracht. Damit soll sie für das Radar kaum zu erkennen sein und mit Überschall weit hinter feindliche Grenzen fliegen können. Bemängelt wurde jedoch auch schon eine Schwäche bei der Manövrierbarkeit, die im Luftkampf wichtig ist. Heute fliegt die Lightning II bei zehn Nationen. Bei zwei Ländern sei die F-35 schon kampferprobt, so der Hersteller.

Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.5320899 Sekunden.