Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 03. August 2021, 06:45 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Corendon bringt Boeing und Ziele für Ost und West

 

18. Feb 2019 - 14:24 Uhr


Reisen

Corendon bringt Boeing und Ziele für Ost und West

Die Fluggesellschaft Corendon Airlines verstärkt ihr Engagement am  und eröffnet mit Köln/Bonn eine weitere Basis in Deutschland. Auch in Dresden füllt die Airline die Lücke nach Germania.


Die Corendon-Flotte umfasst zurzeit 18 moderne Boeing 737-800, zwei Boeing 737 MAX 8 und eine Boeing 737 MAX 9. Seit 2014 bedient die in Antalya, Amsterdam und Malta ansässige internationale Ferienfluggesellschaft auch Deutschland. Ab Mai stationiert die Airline ein Flugzeug in Köln/Bonn und fliegt im Sommer 25 mal wöchentlich zu elf beliebten Ferienzielen am Mittelmeer, auf den Kanarischen Inseln, in der Türkei, in Griechenland und Ägypten.


Corendon fliegt moderne Boeing 737 MAX


Das Flugzeug, das am Flughafen stationiert wird, ist eine Boeing 737 MAX 8 – eine neue Version der Boeing 737, die erst seit letztem Jahr auf dem Markt ist. Das Flugzeug ist um etwa 15 Prozent sparsamer und emittiert deutlich weniger CO2 als die vorigen Flugzeuge. Zudem fliegt es besonders geräuscharm. Neben der fest stationierten Maschine kommen künftig auch weitere Boeing 737-800 Jets der Airline in Köln/Bonn zum Einsatz.


"Wir freuen uns sehr, dass sich Corendon Airlines beim Ausbau ihres Angebots für unseren Airport entschieden hat und zudem unser Vorfeld um die hochmoderne Boeing 737 MAX 8 bereichert. Unsere Passagiere können aus elf attraktiven Sonnendestinationen der Airline wählen und werden mit einem Flugzeug der neuesten Generation an ihr Urlaubsziel gebracht", sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.


Corendon Airlines fliegt im Sommer von Köln/Bonn aus nach Izmir (3 Flüge pro Woche), Antalya (sieben Flüge), Alanya-Gazipasa (ein Flug), Hurghada (zwei Flüge), Fuerteventura (ein Flug), Las Palmas auf Gran Canaria (ein Flug), Teneriffa (ein Flug), Heraklion auf Kreta (drei Flüge), Kos (zwei Flüge), Rhodos (zwei Flüge) und nach Palma de Mallorca (zwei Flüge). Yıldıray Karaer, Mitbegründer der Corendon Tourism Group und CEO von Corendon Airlines, plant auf den Strecken in die Türkei und zu anderen beliebten Urlaubszielen eine Kapazität von 260.000 Sitzplätze ein. Köln/Bonn als neue Basis soll an andere Corendon-Basen in verschiedenen Ferienregionen angebunden werden.


Dresden bekommt wieder Ägypten-Ziele


Corendon Airlines tritt im Sommer nämlich mit Ägypten als Ziel auch in Dresden größer auf. Hier schließt Corendon mit den Flügen nach Ägypten eine Angebotslücke, die sich am Standort Dresden in Folge der Germania-Insolvenz auftat, wie, Götz Ahmelmann, Vorstandsvorsitzender der Mitteldeutschen Flughafen AG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle, erklärte.


Thomas Braun, Deutschland Manager von Corendon Airlines ergänzt, "...Dresden ist für uns seit Jahren ein wichtiger und stabiler Markt und die Ausweitung von Strecken zum jetzigen Zeitpunkt somit eine logische Konsequenz. Wir freuen uns, mit diesem Schritt die bestehende vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Flughafen Dresden weiter auszubauen." Sämtliche Corendon Airlines Flüge sind buchbar über Reiseveranstalter und im Reisebüro.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4333148 Sekunden.