Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 19. November 2019, 13:18 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Tiefpreis-Offensive von AUA gegen Konkurrenz in Wien

 

11. Mär 2019 - 15:24 Uhr


Info und News

Tiefpreis-Offensive von AUA gegen Konkurrenz in Wien

Austrian Airlines baut am Standort Wien sein Europanetz aus und stockt zB. Flüge nach Deutschland – in Städte wie Berlin, Düsseldorf und Hamburg – auf. Damit wollen die Österreicher aus der Lufthansa Group ihren neuen Mitbewerbern am Wiener Flughafen den Kampf ansagen. Ab Mai folgen Paris und Kopenhagen.


Nach Kopenhagen fliegt Austrian Airlines zukünftig vier Mal häufiger und damit insgesamt 31 Mal pro Woche. Paris wird ebenfalls um 12 Flüge auf 39 Flüge pro Woche aufgestockt. Hamburg erhält elf zusätzliche Flüge in der Woche (nun 39 Flüge pro Woche), Berlin und Düsseldorf werden um jeweils zwei Flüge auf 56 bzw. auf 40 Flüge pro Woche aufgestockt.


Auf die Frequenzaufstockung folgt nun auch noch eine kräftige Preisreduktion: Oneway-Flüge zu diesen und anderen Europa-Zielen zwischen 11. und 24. März 2019 sollen ab 39 Euro zu haben sein. Das kommt einer Halbierung der üblichen Oneway-Preise gleich. Die Offerte ist eine klare Kante gegen die neue Laudamotion. Der Low Cost-Carrier wurde von Luft- und Motorsportlegene Niki Lauda und aus Airbus-Flugzeugen der insolvent gegangenen Air Berlin gegründet. Nach einer Vermarktungskooperation mit Ryanair wurde Laudamotion mittlerweile komplett von den Iren übernommen. Laudamotion ist fasst nun am Flughafen Wien Fuß, indem die Flotte dort zunächst auf acht Flugzeuge verdoppelt und das Flugangebot im untersten Preissegment deutlich ausgebaut werden soll. Mit elf Airbus-Flugzeugen will man im nächsten Winter erklärtermaßen zur zweitgrößten Airline in Wien, nach AUA, werden.


Zuverlässigkeit zum Niedrigpreis


Austrian Airlines hebt den Fehdehandschuh nun auf. "Kunden können sich freuen, unsere Mitbewerber wahrscheinlich weniger", sagt Andreas Otto, CCO und Vorstandsmitglied von Austrian Airlines, "wir bieten tiefen Preis und Zuverlässigkeit, statt tiefer Preis und programmierten Ärger", womit der AUA-Vertriebschef auf die häufigen Flugplanänderungen der neuen Konkurrenz hinweist. "Wir erhalten zunehmend Hinweise von Kunden, die lieber mit uns fliegen", so Otto. Alleine im Januar konnte Austrian 60.000 Gäste gewinnen, ein Plus von sieben Prozent. Im Gesamtjahr 2018 waren es insgesamt um eine Million mehr Passagiere, ein Plus von acht Prozent.


Zwischen 11. März 2019 – 24. März 2019 werden – allerdings zu einem begrenzten Ticket-Kontingent – auf folgenden acht europäischen Destination Flüge ab 39 Euro angeboten (Oneway): Berlin, Mailand, Paris, Kopenhagen, Hamburg, Kiew, Nizza, Lyon und Italien ab 59 Euro. In diesem Zeitraum können Flüge bis zum 16. Dezember 2019 gebucht werden.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.49858 Sekunden.