Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 20. Juni 2019, 19:09 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Diamond DA42 fliegt mit modernstem EO/IR Sensorsystem

 

11. Mär 2019 - 18:26 Uhr


Technik

Diamond DA42 fliegt mit modernstem EO/IR Sensorsystem

Diamond Aircraft hat ein weiteres Überwachungssystem in seine Multimissionsplattform DA42 integriert. Das Spezialflugzeug wurde nun mit einem Trakka TC300 via MIMO MANET ausgerüstet.


Die Multimissionsplattform Diamond DA42 bildet die Grundlage für verschiedene Ausstattungen von Überwachungstechnik. Das zweimotorige Flugzeug DA42 wird damit zum airborne ISR, einem luftgestützten System für Intelligence, Surveillance und Reconnaissance. Die Österreicher haben dazu jetzt die neue Bildtechnik von Trakka, dem TC300, in das Flugzeug integriert und eine Woche lang intensiv im Flug getestet. Das Sensorsystem wird unterseitig an der Flugzeugnase montiert und erfüllt die technischen und Umweltrichtlinien RTCA DO-160.


DA42 als modernes Aufklärungsflugzeug


Das TC300 ist das modernste Sensorsystem EO/IR von Trakka. Diamond Aircraft ist einer der ersten Hersteller, der dieses elektro-optische und Infrarot-System in Testflugkampagnen evaluiert. Trakka TC300 ermöglicht HD Videoaufnahmen im Sichtbaren, aber auch im Infraroten und Wäremebilder. Die Imageprozession umfasst dabei Bildverbesserungen mit differenzieller Kontraststeigerung. Weitere Funktionen des Systems sind Geolokalisierung sowie Erfassung und Verfolgung bewegter Ziele. Dies verbessert das Situationsbewusstsein des Piloten, der sich nicht so sehr auf das Verfolgen eines Ziels am Bildschirm konzentrieren muss. Diese Fähigkeiten empfehlen das System für die Luftgestützte Grenzüberwachung und -Sicherung. So könnten Personen aus großer Höhe auch nachts ausfindig gemacht und nachverfolgt werden.


Die Technik spielt sich aber nicht nur im Flugzeug ab. Die Daten müssen schnell zwischen dem Flugzeug und dem Entscheider am Boden ausgetauscht werden können. Dazu laufen die Daten über einen SMPTE HD Videoausgang und H.264 über Ethernet nach MISB 0601.7. Mit einem modernen Silvus StreamCaster wird hier das MIMO (Multiple In, Multiple Out) MANET (Mobile Ad Hoc Network) realisiert. Auf der Diamond DA42 sollen mit dem IP-MESH Network so über 200 km Entfernung Daten mit 85 Mbps übertragen werden. Die Fotos zeigen ein DA42 Special Mission Aircraft, ausgerüstet mit dem Trakka TC300 via MIMO MANET und eine beispielhafte Bodenstation, wie sie für die Tests in Betrieb war.


ISR-System in der Luft


  • DA42 Special Mission Aircraft
  • EO/IR Sensor TC300 von Trakka System
  • Haivision Makito X Videoencoder
  • Silvus StreamCaster SC4400
  • Triad BDA (Bidirektionaler Verstärker), 25W
Ausrüstung am Boden
  • In-house-Entwurf einer Bodenstation für Haivisions Medienplattform
  • Silvus StreamCaster 4400
  • Triad BDA (Bidirektionaler Verstärker), 25W

Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.393456 Sekunden.