Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 03. August 2021, 07:26 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

A321 zusätzlich für Reiseziele ab Leipzig/Halle

 

13. Mär 2019 - 16:37 Uhr


Reisen

A321 zusätzlich für Reiseziele ab Leipzig/Halle

Condor wächst in Sachsen und stationiert ein weiteres Flugzeug des Typs A321 am Flughafen Leipzig/Halle. Damit einher gehen zwölf zusätzliche Verbindungen im Sommer auf die Balearen und Kanaren, Ägypten, in die Türkei sowie nach Griechenland an.



"Wir stocken unsere Kapazitäten in Leipzig/Halle mit rund 100.000 Sitzen kräftig auf und bieten unseren Gästen neben einer vielfältigen Zielauswahl so noch mehr Flexibilität bei den Abflugtagen. Die Stationierung von insgesamt vier Flugzeugen ist ein klares Bekenntnis zum Standort", so Ralf Teckentrup, CEO von Condor.


Tourismusgarant für Flughafenstandort


Zwei Drittel des touristischen Marktanteils in Leipzig gehen auf das Konto der Direktflüge von Condor. "Das ist ein starkes Signal für unseren Airport. Wir freuen uns sehr über das wachsende Engagement unseres Partners Condor, dessen attraktive Angebote zu den beliebtesten Warmwasserzielen Fluggäste aus ganz Mitteldeutschland und darüber hinaus anziehen", betont Götz Ahmelmann, Vorstandsvorsitzender der Mitteldeutschen Flughafen AG.


Die Verbindungen nach Antalya werden um zwei wöchentliche Verbindungen auf 12 Flüge die Woche aufgestockt, Palma de Mallorca wird ebenfalls mit vier Frequenzen auf 17 wöchentliche Flüge erhöht. Insgesamt bietet Condor im Sommer 2019 vom mitteldeutschen Airport aus 62 wöchentliche Flüge zu 13 Sonnenzielen an. Condor bietet jeweils einen zusätzlichen Flug von Leipzig/Halle an die folgenden Destinationen an:


  • Hurghada (Ägypten), insgesamt vier wöchentliche Verbindungen
  • Fuerteventura, insgesamt drei wöchentliche Verbindungen
  • Gran Canaria, insgesamt drei wöchentliche Verbindungen
  • Teneriffa, insgesamt drei wöchentliche Verbindungen
  • Korfu, insgesamt drei wöchentliche Verbindungen
  • Heraklion (Kreta), insgesamt sechs wöchentliche Verbindungen

Flottenausbau bei Thomas Cook


Die Thomas Cook Group Airline übernimmt zwei zusätzliche Flugzeuge des Typs Airbus A321, die für den Sommerflugplan 2019 in die Condor-Flotte aufgenommen werden und ab Winter 2019/20 dann für die Konzernschwester Thomas Cook Airlines UK im Einsatz sein werden. Die Group Airline verfügt im Sommer 2019 dann über insgesamt 105 Flugzeuge und hat ihre Kurz- und Mittelstreckenflotte im Vergleich zum Vorjahr um vier zusätzliche, eigene Flugzeuge erweitert.


Der Flottenzuwachs ist ein klares Zeichen für operative Stabilität bei Condor: "Zusätzliche eigene Flugzeuge einzusetzen, ist eine weitere Maßnahme, im kommenden Sommer unserem Qualitätsversprechen auch während der Hochsaison gerecht zu werden", so Christoph Debus, Chief Airline Officer der Thomas Cook Group. Die Group Airline hält durch die zusätzlichen Flugzeuge weitere Reserven bereit und hat zusätzliches Personal am Boden und in der Luft eingestellt. Im Rahmen eines internen Projekts wurden zahlreiche weitere Maßnahmen umgesetzt, um im Sommer 2019 einen stabilen Flugbetrieb sicherzustellen. Die neuen Flüge sollen ab 69,99 Euro pro Person und Strecke zu haben sein.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.404094 Sekunden.