Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 23. August 2019, 15:11 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

F-16: Fertigung jetzt in Greenville

 

24. Apr 2019 - 21:03 Uhr


Info und News

F-16: Fertigung jetzt in Greenville

Die F-16 wird jetzt auch neu in Greenville, South Caroline, gebaut. Hersteller Lockheed Martin hat eine neue Fertigungsstraße für den Kampfjet eingeweiht.

Ausrüstung für die F-16 war zuvor aus Fort Worth in Texas angeschafft und in einem neu eingerichteten Hangar installiert worden. Die Produktion der neuen Charge an F-16 Block 70 Flugzeugen soll noch dieses Jahr begonnen werden. Laut Michele Evans, Executive Vice President von Lockheed Martin Aeronautics, habe die F-16 noch eine strahlende Zukunft vor sich. Der Standort in Greenville dient aber nicht nur dem Bau des Kampfjets der vierten Generation, dort sollen F-16 auch Upgrades erhalten.

F-16 neu und als Upgrade aus Greenville

Der Bedarf für neue F-16 und deren Upgrageds F-16V, steigt. Bahrain ist der erste Kunde für das Muster F-16 Block 70, Slowakei unterschrieb ein Letter of Agreement im Dezember für 14 Flugzeuge der F-16 Block 70, und mit Bulgarien verhandelt die US-Regierung gerade. Für 25 fabrikneue Flugzeuge der F-16 Block 72 und F-16V Upgrades erhielt Morokko nun die Zustimmung der US-Regierung. Insgesamt wurden 4.588 F-16 des Jets gebaut, von denen ca. 3.000 flugtüchtige F-16 bei 25 Ländern in Betrieb sind. Die Grafik zeigt eine Lockheed Martin F-16 Block 70.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Artikel des Tages

Partner

Aerosieger Partner
Aerosieger Partner
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.5125639 Sekunden.