Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 23. August 2019, 23:54 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Qantas operiert ersten Linienflug ohne Müll

 

08. Mai 2019 - 19:36 Uhr


Zivile Luftfahrt

Qantas operiert ersten Linienflug ohne Müll

Qantas hat den ersten kommerziellen Passagierflug mit kompletter Müllvermeidung durchgeführt. Alle Produkte an Bord des Fluges QF739 von Sydney nach Adelaide vermieden Materielien, die sonst auf der Müllhalde landen würden.


Die australische Fluggesellschaft möchte bis Ende 2020 Einwegartikel aus Plastik auf 100.000.000 begrenzen, und bis Ende 2021 zu 75 Prozent vermeiden. Zudem gibt es für diesen Flug 100 Prozent CO2-Ausgleich. Die Airline betreibt nach eigenen Angaben das größte Kohlenstoff-Ausgleichssystem und startet demnächst ein Programm, womit Passagiere zehn Qantas-Punkte für einen gespendeten Dollar bei Flugreisen aus Australien heraus erhalten. 2018 hat Qantas den ersten Passagierflug zwischen Australien und den USA mit Biosprit durchgeführt. Ein Dreamliner 787-9 Dreamliner flog auf dem 15-Stunden-Flug von Los Angeles nach Melbourne mit einer zehnprozentigen Biokerosin-Beimischung auf Senf-Basis.


"The Bowerbird Project"


Auf dem jetzt durchgeführten Flug eine Boeing 737 nach Adelaide, das von dem "Grünen Team" der Airline durchgeführt wurde, kamen nur Verbrauchs- und Verpackungsgegenstände zum Einsatz, die entweder kompostiert, wiederverwendet oder recycelt werden. Die Fluggesellschaft spricht von einem wichtigen Meilenstein des Unternehmens in dem Plan, von dem Müll wegzukommen. Dieser Plan trägt den bezeichnenden Namen "The Bowerbird Project", nach einem australischen Vogel, der dafür bekannt ist, kleine Plastikteile aufzusammeln und zu verwenden. Bei 50 Mio. Passagieren, die Qantas und Jetstar jedes Jahr transportieren, kommt aber eine so große Menge Müll zusammen, wie sie in 80 vollbepackte Boeing 747 passt. Der Flug QF739 alleine produziert üblicherweise 34 kg Restmüll – 150 Tonnen kommen da im Jahr auf der Route Sydney – Adelaide zustande. Jetzt wird das neue Verfahren mit den Artikeln getestet und das Feedback auch der Kunden eingeholt.


1.000 Einwegartikel aus Plastik sollen nun durch Alternativen ersetzt werden. Fleischverpackungen etwa bestehen dann aus Zuckerrohr und Besteck aus Pflanzenstärke – alles kompostierbar. Und auch die Produkte in den Qantas-Lounges am Boden sollen auf grüne Varianten umgestellt werden. Qantas und Jetstar wollen so bis Ende 2020 45 Mio. Plastikbecher, 30 Mio. Besteck-Sets, 21 Mio. Kaffeebecher und vier Millionen Bezüge für Kopflehnen im Flugzeug mit nachhaltigen Varianten ersetzen. Airlines sind jedoch gesetzlich angehalten, bestimmte Produkte wie abepackte Nahrungsmittel auf Langstreckenflügen bereitzuhalten. Aber auch hier will Qantas mit Zulieferern und den Behörden nach Möglichkeiten suchen, um Müll zu reduzieren.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Artikel des Tages

Partner

Aerosieger Partner
Aerosieger Partner
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.421433 Sekunden.