Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 20. Juni 2019, 19:18 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Flughafen Wien mit starken Zahlen im Quartal

 

21. Mai 2019 - 14:54 Uhr


Wirtschaft

Flughafen Wien mit starken Zahlen im Quartal

Die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete mit insgesamt 7,3 Mio. Passagieren von Januar bis März 2019 einen Passagierzuwachs von 19,9 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres.


Am Standort Wien stieg die Zahl der Passagiere von Januar bis März 2019 um 24,6 Prozent auf 6.059.700 Reisende an.


Um ein Viertel Passagierplus in Wien


Die Anzahl der Lokalpassagiere in Wien nahm dabei im ersten Quartal 2019 um 29,4 Prozent, die Anzahl der Transferpassagiere um 8,6 Prozent zu. Die Zahl der Flugbewegungen stieg von Januar bis März 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,8 Prozent auf 56.343 Starts und Landungen an. Die durchschnittliche Auslastung (Sitzladefaktor) stieg leicht von 70,0 Prozent auf 70,7 Prozent in den ersten drei Monaten 2019. Das Frachtaufkommen ging im selben Zeitraum um -2,0 Prozent auf 66.641 Tonnen (Luftfracht und Trucking) zurück. Der Flughafen Malta verzeichnete im Q1/2019 ein Plus von 2,6 Prozent auf 1.203.014 Passagiere. Der Flughafen Kosice verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Passagierrückgang um 8,5 Prozent auf 83.942.


Laut dem weltweiten Flughafenverband ACI liegt das durchschnittliche Passagierwachstum im ersten Quartal 2019 an den europäischen Flughäfen bei 4,4 Prozent. Von allen europäischen Airports mit mehr als 25 Mio. Passagieren pro Jahr weist der Flughafen Wien im Q1/2019 das stärkste Wachstum auf.


Plus beim Quartalsumsatz


Im Q1/2019 sind die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe um 8,2 Prozent auf 177,3 Mio. Euro gestiegen und das EBITDA hat sich um 10,5 Prozent auf 71,6 Mio. Euro verbessert. Das EBIT verbesserte sich um 15,1 Prozent auf 38,4 Mio. Euro und das Nettoergebnis nach Minderheiten stieg im Q1/2019 um 17,7 Prozent auf 24,1 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung konnte auf 157,4 Mio. Euro reduziert werden (01.01.2019: 198,2 Mio. Euro) 3. Der Free-Cashflow lag bei 24,6 Mio. Euro (Q1/2018: 13,0 Mio. Euro).


Umsatz und Ergebnisentwicklung


Die Umsätze des Segments Airport stiegen im Q1/2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,7 Prozent auf 83,2 Mio. Euro. Das Segment-EBIT verbesserte sich auf 13,8 Mio. Euro (Q1/2018: 8,5 Mio. Euro). Das Segment Handling & Sicherheitsdienstleistungen verzeichnete einen Rückgang der Umsatzerlöse um 2,6 Prozent auf 38,5 Mio. Euro. Das Segment-EBIT reduzierte sich auf -1,1 Mio. Euro (Q1/2018: 3,1 Mio. Euro). Darin sind auch die Sicherheitsdienstleistungen der VIAS, die Abfertigungsdienstleistungen der Vienna Aircraft Handling (VAH) und der Vienna Passenger Handling Services (VPHS) sowie die Leistungen der GetService Dienstleistungsgesellschaft m.b.H. enthalten.


Im Segment Retail & Properties legten die Umsätze in den ersten drei Monaten 2019 um 11,9 Prozent auf 36,2 Mio. Euro zu. Das Segment-EBIT legte auf 20,2 Mio. Euro (Q1/2018: 16,8 Mio. Euro) zu. Die Umsätze des Segments Malta stiegen um 11,9 Prozent auf 15,6 Mio. Euro. Das Segment-EBIT verbesserte sich auf 4,6 Mio. Euro (Q1/2018: 3,5 Mio. Euro). Die Umsätze der Sonstigen Segmente lagen im Q1/2019 bei 3,9 Mio. Euro (Q1/2018: 3,7 Mio. Euro). Das Segment-EBIT betrug 0,9 Mio. Euro (Q1/2018: 1,4 Mio. Euro).


Investitionen


In den ersten drei Monaten 2019 wurden in Summe 25,9 Mio. Euro investiert. Die größten Investitionen betreffen den Office Park 4 mit 5,2 Mio. Euro, die Errichtung des Hangar 8 und 9 mit 2,5 Mio. Euro und die Terminalentwicklungsprojekte in Höhe von 2,0 Mio. Euro. Am Flughafen Malta wurden 5,2 Mio. Euro u.a. in Flugverkehrsflächen und Vorbereitungen für ein neues Parkhaus investiert.


Flughafen Wien hebt Umsatz- und Ergebnis-Guidance für 2019 deutlich an Aufgrund der guten Geschäftsentwicklung hebt die Flughafen-Wien-Gruppe die Finanz-Guidance an: Für 2019 werden eine Umsatzsteigerung auf über 830 Mio. Euro, ein Konzern-EBITDA von über 375 Mio. Euro und ein Ergebnis nach Steuern von mindestens 170 Mio. Euro erwartet. Für Investitionen sind im Jahr 2019 nach wie vor rund 220 Mio. Euro vorgesehen.


Die Passagierprognose für das Jahr 2019 der Flughafen-Wien-Gruppe sieht einen Passagierzuwachs zwischen 8 Prozent und 10 Prozent, sowie für den Standort Wien ein Passagierwachstum von mehr als 10 Prozent auf rund 30 Mio. Reisende vor.


Gruppe mit 3,4 Mio. Passagiere (+22,8 Prozent)


Im April 2019 stieg das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) um 22,8 Prozent auf 3,4 Mio. Reisende an. Kumuliert von Januar bis April 2019 nahm das Passagieraufkommen um 20,8 Prozent auf 10,8 Mio. Reisende zu. Auch der Standort Flughafen Wien entwickelte sich mit einem Passagierplus von 25,2 Prozent auf 8.803.884 Reisende von Januar bis April 2019 sehr gut.


Standort Wien: 26,6 Prozent mehr Passagiere


Am Standort Flughafen Wien stieg das Passagieraufkommen im April 2019 um 26,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 2.744.184 Reisende an. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm mit einem Plus von 32,2 Prozent stark zu, die Anzahl der Transferpassagiere stieg um 8,2 Prozent. Die Flugbewegungen nahmen im April 2019 mit plus 16,7 Prozent ebenfalls deutlich zu. Beim Frachtaufkommen verzeichnete der Flughafen Wien einen Rückgang um 7,3 Prozent im Vergleich zum April des Vorjahres.


Das Passagieraufkommen am Flughafen Wien nach Westeuropa stieg im April 2019 um 25,9 Prozent an, nach Osteuropa nahm das Passagieraufkommen um 33,9 Prozent zu. In den Fernen Osten nahm das Passagieraufkommen im April 2019 um 25,6 Prozent zu, jenes in den Nahen und Mittleren Osten stieg um 13,3 Prozent. Nach Nordamerika entwickelte sich das Passagieraufkommen mit einem Plus von 23,9 Prozent ebenfalls positiv und nach Afrika legte die Zahl der Passagiere um 46,8 Prozent zu. Ein starkes Passagierplus gab es im April 2019 für den Flughafen Malta mit einem Zuwachs um 10,5 Prozent. In Kosice sank das Passagieraufkommen um 6,3 Prozent.


Passagerekord für Flughafen Wien


"Der Flughafen Wien wächst mit einem deutlichen Plus bei Umsatz und Ergebnis weiter. Das schafft auch neue Arbeitsplätze, aktuell arbeiten rund 22.500 Menschen am Flughafen-Standort. Wir verbessern unsere Finanzprognose für das Gesamtjahr 2019 und erwarten einen Umsatz von über 830 Mio. Euro und ein Ergebnis von mehr als 170 Mio. Euro 2019 investiert der Flughafen Wien rund 220 Mio. in den weiteren Ausbau. Besonders erfreulich: Zum vierten Mal in fünf Jahren wurde 2019 der Flughafen Wien von Skytrax für die "beste Flughafenmannschaft Europas" ausgezeichnet.", erläutert Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.


"Der Flughafen Wien ist im Aufwind: In den ersten vier Monaten hat das Passagieraufkommen am Standort Wien mit einem Plus von 25,2 Prozent stark zugelegt, im ersten Quartal 2019 waren wir in unserer Kategorie der am stärksten wachsende Airport Europas und bereits am 12. April 2019 verzeichneten wir den passagierstärksten Tag in der Flughafen-Geschichte mit 106.969 Reisenden. Wir gehen davon aus, diesen Rekord heuer noch übertreffen und bis Jahresende über 30 Mio. Passagiere abfertigen zu können. Wesentliche Wachstumsimpulse dafür liefern die neuen Flugangebote, wie auf der Langstrecke durch Austrian Airlines, ANA, Air Canada und China Southern, aber auch durch Low Cost Carrier wie Laudamotion, Wizz Air und Level, sowie neue Airlines, Destinationen und Frequenzaufstockungen auf der Kurz- und Mittelstrecke.", erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4141002 Sekunden.