Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 20. Juli 2019, 12:30 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

MTU Maintenance mit Logistikzentrum in Ludwigsfelde

 

06. Jun 2019 - 12:06 Uhr


Info und News

MTU Maintenance mit Logistikzentrum in Ludwigsfelde

Die MTU Maintenance hat jetzt am Standort Ludwigsfelde ihr neues Logistikzentrum feierlich eröffnet. Der MRO-Shop ist ebenfalls das Kompetenzzentrum für Industriegasturbinen.


In den Neubau mit 6.500 Quadratmetern Betriebsfläche auf zwei Ebenen und Arbeitsplätzen für 105 Mitarbeiter investierte die MTU Maintenance 11,5 Millionen Euro. Neben vielen Ehrengästen aus Politik und Industrie nahm auch der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke teil. Er würdigte vor allem das Engagement des Unternehmens zur Standortsicherung für die Luftfahrtindustrie in Deutschland.


Luftfahrttechnik auf Wachstumskurs


Die Flächenerweiterung des Standorts wurde notwendig, da das Unternehmen seit Jahren wächst. Dies betrifft sowohl die Mitarbeiterzahlen als auch das Geschäftsaufkommen und die Triebwerksmodelle im Portfolio des Standorts. Im Jahr 2017 hat die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maßgeschneiderten Serviceleistungen für Luftfahrtantriebe, Berlin-Brandenburg 118 neue Mitarbeiter eingestellt, im Jahr 2018 150, insgesamt werden heute 838 Mitarbeiter beschäftigt. Somit ist die Mitarbeiterzahl in den vergangen drei Jahren um mehr als ein Viertel angestiegen. Die Auslieferung von Triebwerken hat sich von 2016 auf 2018 um 12 Prozent erhöht.


Die Eröffnung des neuen Logistikzentrums, nach nur einem Jahr Bauzeit, würdigte Geschäftsführer André Sinanian als Meilenstein für den Standort: "Dieses Logistikzentrum ist nicht nur ein weiteres Gebäude, sondern ermöglicht uns eine perfekt aufgestellte Logistikkette, die wesentlich ist für unseren Instandhaltungsbetrieb. Dies macht unsere innerbetrieblichen Prozesse noch effizienter, ermöglicht uns ein erweitertes Serviceangebot und verschafft uns damit im Markt Wettbewerbsvorteile."


Investition in langfristige Kompetenz


Die MTU investierte seit 1991 über 250 Millionen Euro in den Standort – alleine in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt 30 Millionen Euro in den Standortausbau, neue Maschinen, den Material- und Triebwerkspool sowie neue Triebwerksprogramme und Technologie. Ministerpräsident Dietmar Woidke betonte: "Die MTU lebt ihre Vision ‚Excellence made in Brandenburg‘ und ist damit bester Botschafter dafür, dass unser Land weit über seine Grenzen hinaus als starker Luftfahrt- und Wirtschaftsstandort wahrgenommen wird. Als einer der größten Arbeitgeber der Region trägt die MTU zudem durch gute, tarifgebundene Arbeits- und Ausbildungsplätze zu Wachstum und Wohlstand in Brandenburg bei. Die Stoßrichtung ist klar: Es soll hoch hinausgehen. Das unterstützen wir als Landesregierung sehr gerne. Seit 1990 haben wir die Entwicklung des Standortes bereits mit mehr als 30 Millionen Euro gefördert. Ich bin sicher, auch die 1,6 Millionen Euro für das neue Logistikzentrum sind jeden Cent wert."


Seit 2018 hat die MTU Maintenance Berlin-Brandenburg für das Triebwerk PW800 ein Mobile Repair Team und Reparaturfähigkeiten für die Niederdruckturbine aufgebaut, sowie Bauteilreparaturen für das Triebwerk PW1100G-JM ins Portfolio aufgenommen. Die Einführung weiterer Triebwerksprogramme ist bereits in Vorbereitung. Im ersten Schritt ist für 2020 der Aufbau der Mobile Repair-Fähigkeiten für die PW307A/D vorgesehen. Die Triebwerke werden in Business Jets eingesetzt, der Dassault Falcon 7X respektive 8X.


Das Logistikzentrum bündelt alle Funktionsbereiche einer modernen Supply Chain: operative Logistik, Einkauf, Disposition, Materialwirtschaft, Logistikplanung, Zoll und Außenwirtschaft. Mit dem Errichten von sechs Ladepunkten für Elektrofahrzeuge, der Vorbereitung für 16 weitere und dem Einsatz von Solarthermie zur Warmwassergenerierung untermauert das Unternehmen sein Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit. Erste Funktionsbereiche haben die Arbeit im neuen Logistikzentrum bereits aufgenommen. Der Umzug aller Abteilungen in das neue Gebäude soll im September abgeschlossen sein.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4990699 Sekunden.