Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 20. Juli 2019, 12:17 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Lufthansa feiert 60 Unternehmensjahre bei CityLine

 

18. Jun 2019 - 13:59 Uhr


Zivile Luftfahrt

Lufthansa feiert 60 Unternehmensjahre bei CityLine

Inselflugdienst, Regionalfluggesellschaft, Hub-Carrier: Lufthansa CityLine feiert den 60 Jahrestag ihres Erstfluges. Seit 1992 ist die Airline als Lufthansa CityLine ein vollwertiger Teil der Lufthansa Group


Am 17. Juni 1959 startete die damalige "Ostfriesische Lufttaxi", kurz OLT, vom neu errichteten Flugplatz in Emden den Flugbetrieb zu den Nordseeinseln Borkum, Norderney und Juist. Später expandierte das Unternehmen und verband als Regionalfluggesellschaft unter dem Namen DLT Ziele innerhalb Westdeutschlands, erste Europastrecken folgten.


Jets für den Regionalverkehr


Heute beschäftigt das Unternehmen mit Heimatbasis in München rund 2.500 Menschen. Darunter sind Piloten und Flugbegleiter ebenso wie Ingenieure, Fluggerätmechaniker, IT-Spezialisten, Projektmanager, Controller und Personalfachleute. Die beiden Gründer Jan Janssen und Martin Dekker brachten ihren Pioniergeist in das nach wie vor mittelständisch geprägte Unternehmen ein. So war Lufthansa CityLine 1992 als weltweiter Erstkunde beteiligt am Start der Bombardier CRJ-Serie, einem der inzwischen erfolgreichsten Regionaljets der Welt und leitete gegen zahlreiche Skeptiker in der Branche erfolgreich das Jet-Zeitalter im Regionalverkehr ein.


Eine weitere visionäre Entwicklung gelang um die Jahrtausendwende, als Lufthansa CityLine als weltweit erste Fluggesellschaft ein professionelles Umweltmanagement einführte und bis heute jährlich die anspruchsvolle europäische EMAS-Zertifizierung erhält. Auch die Passagiere fliegen auf ihre Airline: Neben dem herzlichen Service erwartet die Gäste Lufthansa Qualität an Bord. Auch bei der Ausbildung der Cockpit- und Kabinencrews sowie der Flugzeugtechniker folgt die Airline den strengen Standards der Lufthansa Group.


Mit 50 Flugzeugen Nischen bedienen


Die Grundwerte des Unternehmens sind bei allem Wandel heute ebenso relevant wie früher: "Qualität, Flexibilität und Schnelligkeit sind die Schlüsselaspekte unserer erfolgreichen Entwicklung", sagt Geschäftsführer Steffen Harbarth. "Unser Unternehmen ist vor 60 Jahren auf einer guten Idee und mit viel Engagement gegründet worden." Geschäftsführer Carsten Wirths ergänzt: "Genau das trägt uns heute: Wir wollen stetig besser werden und sind dabei innovativ. Zum Beispiel setzen wir auf konsequente Umweltvorsorge, wir überprüfen ständig unsere Strukturen und nutzen Big-Data-Ansätze um unsere Prozesse zu verbessern."


Heute verbindet Lufthansa CityLine mit über 50 modernen Airbus-, Embraer- und Bombardier-Jets von den Hubs München und Frankfurt aus rund 80 Ziele in Europa und bietet ausgewählte Langstreckenflüge an. Die Fluggesellschaft befördert mit rund 8.000.000 Passagieren pro Jahr einen beträchtlichen Teil der Lufthansa Fluggäste und spielt damit eine wichtige Rolle im Streckennetz. Für die Reisenden ist das ein Vorteil: Die Airline fliegt auf Strecken, die mit größeren Flugzeugen nicht wirtschaftlich oder aufgrund von technischen Beschränkungen gar nicht zu bedienen wären und bindet so viele europäische Regionen an das weltweite Lufthansa Netz an. Auf diese Weise ist Lufthansa CityLine täglich mit über 300 Flügen von Ancona bis Zagreb unterwegs.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4292011 Sekunden.