Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 20. Juli 2019, 11:44 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Milliarde an Aufträgen für MTU aus Paris

 

20. Jun 2019 - 20:04 Uhr


Wirtschaft

Milliarde an Aufträgen für MTU aus Paris

Die Aufträge für Deutschlands führenden Triebwerkshersteller MTU Aero Engines resultieren vor allem aus Bestellungen und Absichtserklärungen für die Getriebefan-Triebwerke (GTF) der PW1000G-Familie für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge.


Das diesjährige Branchentreffen der Luftfahrt in Paris endet für die MTU Aero Engines mit einem Auftragseingang in Höhe von mehr als 1,3 Milliarden US-Dollar (rund 1,2 Milliarden Euro; nach Listenpreis). Getriebefans sorgen für rund 95 Prozent des Bestellvolumens während der Paris Air Show. Zudem gab es einen Auftrag für den Langstreckenantrieb GEnx, an dem die MTU ebenfalls beteiligt ist.


Air Show in Paris bringt Abkommen auf den Weg


Die jüngsten Aufträge für die MTU ergeben sich vorwiegend aus Bestellungen für Airbus-Flugzeuge. Die größte Einzelorder platzierte JetSMART mit Triebwerken für 85 Flugzeuge der A320neo-Familie. Antriebe für weitere insgesamt 142 Flugzeuge dieser Kategorie entfallen auf mehrere ungenannte Kunden. Die mexikanische Fluggesellschaft Viva Aerobus entschied sich für den Getriebefan als Antrieb für 41 Flugzeuge vom Typ A321neo. Zudem orderten die SMBC Aviation Capital und die Aviation Capital Group für je 20 Flugzeuge dieser Familie.


Bei den Bestellungen für die während der Paris Air Show vorgestellte Langstreckenversion A321XLR stehen die Triebwerksentscheidungen noch weitgehend aus. Nur bei den vier Flugzeugen für Middle East Airlines steht bereits fest, dass sie über GTF-Antriebe verfügen werden. Die Aufträge von Air Lease für 50, von Nordic Aviation Capital für 20 und von Delta Airlines für fünf Flugzeuge vom Typ A220 stärken den Auftragseingang der MTU zusätzlich. Über ihren Anteil am GEnx-Programm profitiert die MTU von den Bestellungen für die Boeing 787. Korean Air entschied sich für 30 Flugzeuge dieses Typs. "Moderne und effiziente Antriebe bestimmen die Zukunft der MTU im zivilen Triebwerksgeschäft." kommentiert MTU-Vorstandsvorsitzender Reiner Winkler die Auftragslage. Das zeige sich erneut beim großen Erfolg der Getriebefan-Familie und des GEnx-Antriebs der Paris Air Show.


Zudem forscht die MTU gleichzeitig an Möglichkeiten der technologischen Weiterentwicklung, um bereits heute mit nachhaltigen Kraftstoffen (eFuels) zu fliegen sowie mit alternativen Antriebskonzepten, etwa hybrid-elektrischem Fliegen, bis hin zur Brennstoffzelle. Mit der angekündigten Beteiligung der MTU am Kleinflugzeug Silent Air Taxi unterstreicht der Triebwerkshersteller sein Engagement für Zukunftsinnovationen in der Luftfahrt.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4378409 Sekunden.