Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 16. September 2019, 00:10 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Ariane 5 startet T-16 und Eutelsat 7C im Doppelpack

 

21. Jun 2019 - 13:38 Uhr


Raumfahrt

Ariane 5 startet T-16 und Eutelsat 7C im Doppelpack

Ariane 5 ist mit dem von Airbus gebauten Telekommunikationssatelliten T-16 von Kourou, Französisch-Guayana, aus erfolgreich Richtung Umlaufbahn gestartet. Insgesamt brachte die Rakete über 10,6 Tonnen Nutzlast ins All.

Die Rakete hob vom Startplatz ELA-3 in Französisch-Guyana ab. T-16 ist der 50. von Airbus gebaute Satellit, der auf der bewährten geostationären Plattform Eurostar E3000 basiert. Er wird Hochleistungs-Satellitenkapazität für hochverfügbare TV-Übertragungsdienste, einschließlich der Kompensation der Regendämpfung, Bereit stellen.

Chemischer Antrieb für schnelle Reise

Der flexible Satellit lässt sich von fünf Orbitalpositionen aus (von 99 West bis 119 West) betreiben und wird die kontinentalen USA, Alaska, Hawaii und Puerto Rico abdecken. Mit einer Startmasse von 6.330 kg und einer Leistung von 18kW ist er für eine Lebensdauer von 15 Jahren im Orbit ausgelegt.

Jean-Marc Nasr, Head of Airbus Space Systems, sagte: "Der T-16 ist einer unserer leistungsfähigsten Direct-to-home-Satelliten mit einer Rekordzahl von +180 Hochleistungsverstärkern. Er ist in der Lage, Hunderte von Ultra-HD-4K-Videodienstleistungen an Endkunden in den gesamten USA zu übertragen. Unsere Eurostar-Satelliten haben zusammengerechnet bereits mehr als 800 Betriebsjahre in der Umlaufbahn absolviert. Das ist ein echter Doppelerfolg für uns, da wir gleichzeitig auch den 104. Start der Ariane 5 feiern."

Zweiter Satellit auf der Ariane 5

Nach dem Start und der Abtrennung von der Trägerrakete wird der E3000-Satellit den geostationären Orbit mithilfe seines eigenen chemischen Antriebssystems in ungefähr einer Woche erreichen. T-16 wird im Ku-, Ka- und Reverse-Band Übertragungsdienste mit hoher Sendeleistung bieten. Als zweite Nutzlast beförtderte das Trägersystem noch einen Eutelsat ins All. EUTELSAT 7C wurde von Maxar Technologies in den USA gebaut. Der rein elektrisch über Ionen angetriebene Satellit für Telekommunikation hatte ca 3.400 kg Masse am Start und eröffnet Kapazitäten für hunderte Digitalkanäle für die Region Subsahara, Afrika. Von Arianespace war VA248 der fünfte Start in diesem Jahr, und der zweite der Schwerlastrakete Ariane 5.

Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.3940802 Sekunden.