Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 12. Dezember 2019, 05:05 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Stereo aus dem All: CO3D für Frankreich

 

09. Jul 2019 - 12:12 Uhr


Wirtschaft

Stereo aus dem All: CO3D für Frankreich

Airbus wird ein globales, hochauflösendes digitales Oberflächenmodell (Digital Surface Model – DSM) der Erde  für Frankreich erstellen. Die französische Raumfahrtbehörde CNES hat den Auftrag für die Konstellation CO3D (Constellation Optique 3D) an Airbus vergeben.


Nach dem für Ende 2022 erwarteten Start wird die von Airbus gebaute CO3D-Konstellation mit vier identischen Satelliten täglich weltweit Stereobilder mit einer Auflösung von 50 cm liefern. Die erfassten Daten werden in eine von Airbus betriebene cloudbasierte Verarbeitungskette mit integrierten Algorithmen von CNES eingespeist, um eine hochmoderne 3D-Karte der Landmasse der Erde zu erstellen.


Satellitenfotos: Zeitlich und räumlich hoch aufgelöst


Die für ein Gewicht von rund 300 kg ausgelegten CO3D-Satelliten ergänzen die Airbus-Flotte optischer und radargestützter Satelliten und stärken die Fähigkeit des Unternehmens, den wachsenden Anforderungen besonders anspruchsvoller Anwendungen gerecht zu werden. Als erste Vertreter einer neuen Generation innovativer, rein elektrischer Plattformen erschließen die extrem wendigen Satelliten ganz neue Wege, Bilder zu erfassen, zu verarbeiten und zur Erde zu übertragen. Zusammen mit den vier Pléiades-Neo-Satelliten bietet die CO3D-Konstellation bisher unerreichte Aktualisierungsraten für sehr hoch aufgelöste Bilder.


Eine integrierte und agile Steuerung zwischen der Behörde und dem Unternehmen soll es ermöglichen, die Mission so zu optimieren, dass sowohl private als auch öffentliche Bedürfnisse abgedeckt werden. Die von der Konstellation CO3D gesammelten Daten stehen wissenschaftlichen und militärisch-institutionellen Partnern des Programms zur Verfügung.


Während der Vertragsunterschrift erklärte Jean-Yves Le Gall, Präsident von CNES: "Die neue Generation der optischen Satellitenkonstellation CO3D verkörpert französischen Ehrgeiz und Einfallsreichtum und eröffnet eine neue Ära der Erdbeobachtung. Die Konstellation ermöglicht eine höhere Bildwiederholrate, eine verbesserte Leistung und eine bessere Ausfallsicherheit..."


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.439575 Sekunden.