Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 23. November 2019, 00:36 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Kutaissi neues Wizz Air-Ziel ab Hamburg

 

12. Aug 2019 - 12:05 Uhr


Reisen

Kutaissi neues Wizz Air-Ziel ab Hamburg

Wizz Air baut ihre Verbindungen aus Hamburg aus und fliegt ab dem 20. Dezember 2019 erstmals von der Hansestadt nach Kutaissi.

Mit der drittgrößten Stadt Georgiens bedient die ungarische Fluggesellschaft damit ein Ziel, das zuvor noch nie direkt ab Hamburg angeflogen wurde. Kutaissi jetzt jeden Montag und Freitag angeflogen. Das neue Trendziel zwischen Europa und Asien ist für Kultur-, Natur- und Wintersport-Fans interessant. Neben Kutaissi fliegt die Fluggesellschaft Wizz Air ab Hamburg aktuell vier weitere Ziele an: Danzig (Polen), Kiew (Ukraine), Skopje (Nordmazedonien) sowie Varna (Bulgarien). Die Flotte des mit Abstand größten Low-Cost-Carriers in Mittel- und Osteuropa umfasst ausschließlich Flugzeuge der modernen Airbus-A320-Familie.

Klöster, endlose Wildnis und hervorragende Weine


Kutaissi ist mit knapp 150.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Georgiens. Die Umgebung könnte landschaftlich kaum vielseitiger sein: 5.000 Meter hohe Berge, mystische Höhlen und Wasserfälle sowie das Schwarze Meer liegen nah beieinander. Die Küste erreicht man von Kutaissi nach bereits etwa 100 Kilometern Fahrt. Das Land am Kaukasus hat zwar doppelt so viele Einwohner wie Hamburg – diese verteilen sich aber auf eine 92-mal größere Fläche.


Dadurch kommen insbesondere Outdoor-Fans in Georgien voll auf ihre Kosten. Zahlreiche Wandergebiete laden dazu ein, die weitgehend unberührte Natur und die Schönheit des Kaukasus zu erleben. Obwohl der Tourismus im Land Jahr für Jahr Wachstumsraten verzeichnet, gilt die Region nach wie vor als Geheimtipp und ist damit ein Garant für exotische Reiseerlebnisse.


Auch historische Sehenswürdigkeiten und kultureller Reichtum sind in Georgien vielerorts ein Highlight. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kutaissi und der unmittelbaren Umgebung gehören, neben zahlreichen anderen kirchlichen Bauten, die hoch über der Stadt thronende Bagrati-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert oder die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Klosteranlage Gelati unweit der Stadt.


Georgien im Winter: Heliskiing


Auch in den Wintermonaten ist eine Reise lohnenswert: Mit mehreren Skigebieten und insgesamt rund 100 Pistenkilometern ist Georgien für Wintersport-Fans ein Paradies, das mit Pisten oberhalb der 3.000-Meter-Grenze und Heliskiing keine Wünsche offen lässt. Kulinarisch ist ebenfalls einiges geboten: Die georgische Küche wird häufig als eine der ältesten und abwechslungsreichsten der Welt bezeichnet und zeichnet sich vor allem durch ihre regionale Vielseitigkeit aus. Insbesondere der Weinbau hat im Land eine mehrere tausend Jahre alte Tradition und genießt überregionale Bekanntheit.






Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4148052 Sekunden.