Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 12. Dezember 2019, 18:15 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Insolvenz bei Thomas Cook: Condor fliegt aber weiter

 

23. Sep 2019 - 11:50 Uhr


Info und News

Insolvenz bei Thomas Cook: Condor fliegt aber weiter

Der britische Touristikkonzern Thomas Cook plc hat heute Nacht in London mit sofortiger Wirkung Insolvenz beantragt. Von der Insolvenz nicht betroffen ist die deutsche Tochtergesellschaft Condor, die bekanntgegeben hat, den Flugbetrieb vorerst normal weiterzuführen.


Die bisherige Konzernmutter Thomas Cook Group plc musste heute Nacht einen Insolvenzantrag stellen. Trotz intensiver Bemühungen hat der Konzern keine Refinanzierung durch Fosun, Banken und Gläubiger erreichen können. Condor selbst ist profitabel.


Überbrückungskredit beantragt


Die Ferienfluggesellschaft Condor als deutsche Gesellschaft kann prinzipiell aber den Betrieb weiterführen. Um Liquiditätsengpässe bei Condor zu verhindern, wurde ein staatlich verbürgter Überbrückungskredit beantragt. Dieser wird derzeit von der Bundesregierung geprüft. Ab Düsseldorf, von wo am Morgen zehn  Condor-Verbindungen geplant waren, sind alle pünktlich zu ihren Destinationen gestartet. Für den gesamten Tag sind 18 Abflüge vorgesehen.


Die Fluggesellschaft Condor hat am Flughafen Düsseldorf einen Marktanteil von sechs Prozent. Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Düsseldorf GmbH: "Der Insolvenzantrag von Thomas Cook kam für uns sehr überraschend. Bis zuletzt deutete in der Öffentlichkeit nichts auf ein mögliches Scheitern der Finanzierungsgespräche hin. Umso mehr begrüßen wir die Entscheidung der Condor, den Flugbetrieb aufrecht erhalten zu wollen und unterstützen hier am Standort operativ nach unseren Möglichkeiten."


Infos beim Reiseanbieter einholen


Insgesamt bedient die Airline mit Sitz in Frankfurt im diesen Sommer 38 Ziele mit bis zu 110 wöchentlichen Abflügen. Für den Winter 2019/20 sind planmäßig 13 Ziele mit bis zu 37 wöchentlichen Abflügen vorgesehen. Urlauber, die in den kommenden Tagen ihre Reise über Thomas Cook oder deren Tochterunternehmen gebucht haben, werden gebeten, sich bei ihrem Reiseveranstalter über die aktuelle Situation zu informieren.


Condor Flüge werden weiterhin durchgeführt, obwohl die Muttergesellschaft Thomas Cook Group plc Insolvenz eingereicht hat. Deutschlands beliebtester Ferienflieger ist seit vielen Jahren profitabel und bringt jährlich über acht Millionen Gäste zu über 100 Zielen weltweit. "Condor ist seit über 60 Jahren auf den Ferienflug spezialisiert und die erste Wahl für Gäste, die in den Urlaub fliegen. Grund hierfür ist neben einer vielfältigen Zielauswahl, ein gutes Produkt zu einem attraktiven Preis sowie ein herausragendes Vertriebsnetzwerk im touristischen Bereich," so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung. "Wir konzentrieren uns auch weiterhin auf das, was wir am besten können: Unsere Gäste pünktlich und sicher in den Urlaub zu fliegen."




Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.5238609 Sekunden.