Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 19. November 2019, 16:30 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Qantas 787-9 im Rekordflug New York Sydney non-Stop

 

19. Okt 2019 - 00:45 Uhr


Zivile Luftfahrt

Qantas 787-9 im Rekordflug New York Sydney non-Stop

Qantas, die australische Fluggesellschaft, setzt an zu einem neuen geschichtsträchtigen Langstreckenflug. Mit besonderer Vorbereitung und wenigen Passagieren funktioniert ein Flug zwischen Sydney und New York non-Stop.


Der Forschungsflug, wie Qantas ihn nennt, läuft unter dem Namen Project Sunrise, in Anlehnung an den ersten Flug, der zwei Sonnenaufgänge erlebte und noch zu Zeiten des zweiten Weltkriegs durchgeführt wurde.


Daten zu Ultralangstrecken sammeln


Auf dieser neuen Ultralangstrecke, der noch nie kommerziel bedient wurde, nehmen nur 50 Passagiere an Bord eines 787-9 Dreamliners Platz. Die Flugnummer ist denn auch Qantas Flight 7879. Der Rekordflug wird mit einem nagelneuen Flugzeug von Boeing durchgeführt. Der Dreamliner hebt um 09:00 Ortszeit in New York John F Kennedy Airport ab und fliegt direkt nach Sydney, bevor das Flugzeug im regulären Liniendienst eingesetzt wird.


Der Flug 7879 heißt Forschungsflug weil Qantas Daten sammeln möchte über das Reiseerlebnis von Passagieren und die Belastung der Crew. Wie lässt sich der Jetlag limitieren? Wie Ermüdung bei der Crew entgegenwirken auf solchen Ultralangstreckenflügen? Was sind optimale Arbeits- und Ruhezeiten. Dann ist die Entscheidung zu treffen, ob diese Flüge regelmäßig durchgeführt werden sollen. In dem Falle würden sie Ab 2022/23 starten.


Qantas mit Langstreckenerfahrung


Im letzten März startete die Airline von Down Under den einzigen Direktflug von Australien nach Europa, nämlich von Perth nach London. Für die jetzt getestete Strecke ist nicht einmal der Langstreckenjet Dreamliner ausgelegt. Doch die 787-9 kann die 16.200 Kilometer (10.200 Meilen) von Sydney nach New York schaffen, wenn nur 50 Passagiere mit begrenztem Gepäck und keine Fracht als Belly mitgenommen werden. Das vollgetankte Flugzeug wird dann planmäßig 19 Stunden in der Luft sein, was gegenüber der Umstiegsverbindung in Los Angeles fast dreieinhalb Stunden Flugzeit einspart.


Wie schafft der Dreamliner die 19 Stunden Flug?


Den Rekordflug fliegt die Boeing 787-9 mit der Registrierung VH ZNI, genannt "Kookaburra". Vier Piloten steuern das Flugzeug auf der Reise, mit einer Gesamtflugerfahrung von 67.000 Flugstunden. Die Maximalbetankung macht etwa 101.000 kg (soviel wird auch von Perth nach London getankt) Treibstoff aus. Davon sollen noch 6.000 kg nach der Landung, äquivalent zu 90 Minuten weiterer Flugzeit, übrig bleiben. Das maximale Startgewicht (MTOW) der Beoing 787-9 liegt bei 254.000 kg.


Flug QF 7879 von JFK nach SYD wird mit 233.000 kg Startgewicht abheben. Damit ist grob die Hälfte des Startgewichts Kerosin. Zudem fliegt der Dreamliner bei 85 Prozent der Schallgeschwindigkeit mit 930 km/h. Die Reisehöhe wird in den ersten Stunden bei 36.000 Fuß (12 km) liegen, wenn der Treibstoff verbraucht und das Flugzeug leichter wird, soll die Reiseflughöhe auf 40.000 Fuß erhöht werden.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4147389 Sekunden.