Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 19. November 2019, 15:51 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Flughafen Wien: Was der Winter an Flugzielen bringt

 

25. Okt 2019 - 00:13 Uhr


Zivile Luftfahrt

Flughafen Wien: Was der Winter an Flugzielen bringt

Austrian Airlines erhöht die Frequenzen nach Washington und Kapstadt, Lauda und Wizz Air starten zu mehr als 30 neuen Zielen und auch viele weitere Airlines bieten neue Flugverbindungen.


Am 27. Oktober 2019 tritt am Flughafen Wien der neue Winterflugplan in Kraft. "Der heurige Winter bietet so viele neue Flugangebote wie nie zuvor: Auf der Langstrecke sind Washington und Kapstadt öfter erreichbar, Thai Airways fliegt täglich nach Bangkok und es gibt viele neue Direktflüge von Wien – etwa nach Liverpool oder Bremen. Für das Gesamtjahr 2019 erwarten wir mit über 31 Millionen Passagieren einen neuen Rekord am Flughafen Wien", sagt Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG. Der Winterflugplan ist gültig bis 28. März 2020.


Neu bei Airlines


Austrian Airlines erhöht im Winter die Frequenzen zu bestehenden Destinationen: Die Verbindungen nach Washington (USA) werden auf insgesamt sechs und jene nach Kapstadt (ZA) auf drei Flüge pro Woche aufgestockt. Außerdem gibt es künftig noch mehr wöchentliche Verbindungen von Austrian Airlines nach Paris-CDG (FR), Stuttgart (DE), London-LHR (GB) und Amsterdam (NL). Eurowings nimmt ab 2. November 2019 neu Pristina (XK) ins Streckennetz auf und Thai Airways bedient die bestehende Verbindung nach Bangkok in Thailand erstmals täglich. Seit 15. September 2019 ist mit Air Arabia auch Sharjah in den Vereinigten Arabischen Emiraten direkt erreichbar.


Laudamotion erweitert Flotte und Destinationen


Mit Laudamotion sind ab Winter 2019/2020 über zwanzig neue Flugziele erreichbar: darunter finden sich so prominente Destinationen wie Liverpool (GB) Marseille (FR) oder Tel Aviv (IL) aber auch Münster (DE), Brüssel-Charleroi (BE), Sofia (Bulgarien), Birmingham (GB), Bordeaux (FR), Athen (GR), Thessaloniki (GR), Tel Aviv (IL), Riga (LV), Vilnius (LT), Agadir (MA), Eindhoven (NL), Oslo-Torp (NO), Edinburgh (GB), Göteborg (SE), Alicante (ES), Lissabon (PT), Porto (PT), Stockholm-Nyköping (SE) und ab 17. Dezember 2019 auch Billund (DK). Verdichtet werden auch Frequenzen zu bestehenden Zielen – etwa nach Marrakesch (MA), Rom (IT), Stuttgart (DE) und Teneriffa (ES). Laudamotion stationiert im Winterflugplan vier weitere Airbus A320 in Wien und operiert mit einer Flotte von zwölf Flugzeugen.


Wizz Air stationiert weitere Flugzeuge


Ab 17. Dezember 2019 ist mit Wizz Air auch Bremen direkt ab Wien erreichbar. Außerdem bedient die Airline ab Mitte Dezember: Tirana (AL), Köln (DE), Athen (GR), Neapel (IT), Pristina (XK), Oslo (NO), Porto (PT), Alicante (ES) und ab 28. Oktober auch Chisinau (MD). Erhöht werden zusätzlich die bestehenden Frequenzen nach Tel Aviv (IL) und Eindhoven (NL). Noch im Winter 2019 stationiert die Airline auch zwei weitere Flugzeuge des Typs Airbus A321 und damit insgesamt sieben Fluggeräten in Wien, ein achtes soll im Sommer 2020 folgen.


Frequenen zu Zielen erhöht


EasyJet erhöht mit dem Winterflugplan 2019/2020 bestehende Verbindungen nach Neapel (IT), Amsterdam (NL) und Bristol (GB), Air France fliegt öfter nach Paris-CDG (FR) und Air Baltic nach Tallinn (EE). Weitere Frequenzerhöhungen gibt es bei SunExpress nach Antalya und Izmir in der Türkei, sowie Qatar Airways nach Doha (QA), TAP Portugal nach Lissabon (PT), Air Malta nach Malta (MT), LOT nach Warschau (PL) und Pegasus Airlines nach Istanbul-SAW (TR).


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4134669 Sekunden.