Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 08. April 2020, 20:30 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Passagierzahl in München erreicht neuen Höchststand

 

13. Jan 2020 - 15:10 Uhr


Wirtschaft

Passagierzahl in München erreicht neuen Höchststand

Im Jahr 2019 stieg das Passagieraufkommen am Münchner Airport um 1,7 Millionen bzw. vier Prozent auf insgesamt 47,9 Millionen, somit erlebte München im letzten Jahr den höchsten Passagierzuwachs von Flughäfen in Deutschland.


Für Bayerns Luftverkehrsdrehkreuz verbucht das aktuelle Jahresergebnis bereits den zehnten Passagerrekord in Folge. Die Anzahl der Starts und Landungen erhöhte sich 2019 um knapp ein Prozent auf mehr als 417.000 Flugbewegungen.


Luftfracht schwächelt weltweit


Insbesondere das Flugangebot im Interkontinentalverkehr wurde von den Airlines in München deutlich ausgebaut: Mit rund 34.000 Flügen stieg die Anzahl der Starts und Landungen auf den Langstrecken um über sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Passagieraufkommen legte in diesem Verkehrssegment sogar um neun Prozent zu. Im Europaverkehr stieg die Anzahl der Reisenden um rund vier Prozent. Die Fluggastzahlen im innerdeutschen Verkehr sind dagegen erneut um knapp ein Prozent zurückgegangen.


Diese Zahlen spiegeln eine abermalige Stärkung der Drehkreuzfunktion des Münchner Flughafens wider. Immer mehr Verkehrsströme Richtung Asien und Amerika werden über München gebündelt. Davon profitieren nicht zuletzt die Reisenden aus dem Einzugsgebiet des Münchner Flughafens, die eine stetig wachsende Zahl von Langstreckenzielen von München aus nonstop erreichen können. Im Gegensatz zur Passagierentwicklung waren die Frachtzahlen 2019 am Münchner Airport – dem weltweiten Branchentrend folgend – rückläufig. Mit 350.000 Tonnen wurden 2019 fünf Prozent weniger Fracht und Luftpost als im Vorjahr befördert.


Lufthansa stationiert weitere Langstreckenjets


Die positive Passagierentwicklung des vergangenen Jahres wird sich am Münchner Flughafen trotz verschlechterter konjunktureller Rahmenbedingungen nach jetziger Einschätzung auch 2020 fortsetzen. Dazu dürfte auch die von der Deutschen Lufthansa angekündigte Stationierung weiterer Langstreckenflugzeuge vom Typ Airbus A380 und A350 sowie die damit verbundene Aufnahme neuer, attraktiver Interkontinentalverbindungen beitragen. Unter anderem bietet die Lufthansa in der kommenden Sommerflugplanperiode neue Strecken ins indische Bangalore sowie zu den amerikanischen Destinationen Detroit und Seattle an.


Darüber hinaus nimmt die Lufthansatochter Eurowings neue Verbindungen nach Las Vegas und nach Orlando auf. Auf den Bildern: Ein A380 der Lufthansa beim Start am Flughafen München. Mit rund 34.000 Flügen stieg die Anzahl der Starts und Landungen auf den Langstrecken um über sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr; Passagiere im Terminal 2. Im Jahr 2019 verbuchte München mit 1,7 Millionen Reisenden einen auf insgesamt 47,9 Millionen gestiegenen Passagerekord.


Das Jahresergebnis des Münchner Airports im Überblick




20192018Veränderung
Passagieraufkommen (gewerblicher Verkehr)47.941.34846.253.623

 3,6 %
Gesamte Flugbewegungen417.138

413.469

 0,9 %

Luftfracht und Luftpost (in Tonnen)

350.058

368.377

- 5,0 %
Davon Luftfrachtumschlag (in Tonnen)331.614351.547- 5,7 %

Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4288809 Sekunden.