Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 01. Dezember 2020, 22:49 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Passagerekord für Flughafen Wien – Slots werden knapp

 

22. Jan 2020 - 01:00 Uhr


Wirtschaft

Passagerekord für Flughafen Wien – Slots werden knapp

2019 war von einem starken Passagierwachstum geprägt: 39,5 Mio. Reisende (+15,0 Prozent) verzeichnete die Flughafen-Wien-Gruppe (inklusive der Beteiligungen Malta und Kosice). 2020 wird die Kurve voraussichtlich abflachen, der Ausblick bleibt aber positiv: Die Flughafen-Wien-Gruppe rechnet mit einem Passagierwachstum von drei bis vier Prozent sowie Steigerungen bei Umsatz, EBITDA und Nettoergebnis.


Der Flughafen Wien selbst erreichte mit 31,7 Mio. Reisenden (+17,1 Prozent) einen neuen Passagierrekord. Für den Standort Wien wird im Jahr 2020 ein Passagierplus von drei bis fünf Prozent erwartet. Die hohe Auslastung führt dazu, dass ab 2020 keine weiteren Slots in den Spitzenzeiten verfügbar sein werden, was künftig nur noch ein sehr gebremstes Wachstum ermöglichen wird.


40 Mio. Passagiere in der Flughafen-Wien-Gruppe


"2019 verzeichnete der Flughafen Wien erstmals mehr als 31 Mio. Passagiere, wir zählen damit zu den 20 größten Airports Europas. Der mit dem Wegfall der AirBerlin-Gruppe seit 2018 eingetretene Aufholeffekt bei der Low Cost-Entwicklung in Wien wird etwas abflachen, für 2020 erwarten wir voraussichtlich ein Passagierwachstum von drei bis fünf Prozent in Wien. Trotz des gestiegenen Passagieraufkommens ist es uns, auch gemeinsam mit Austrian Airlines, gelungen, die Pünktlichkeit zu verbessern. Wien war 2019 der drittpünktlichste Airport seiner Klasse in Europa, weltweit sind wir auf Platz 15. Unsere Qualitätsmaßnahmen greifen also und wir setzen unseren Weg, ein 5-Star-Airport zu werden, konsequent fort. Unser Terminalentwicklungsprogramm ist dafür ein wesentlicher Baustein und bereits voll im Gange: Ende 2020 eröffnet der modernisierte Terminal 2 und ab 2023 bieten der neu gestaltete Pier Ost sowie die neue Süderweiterung ein neues, hochqualitatives Aufenthalts-, Einkaufs- und Gastronomieerlebnis für die Passagiere", erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.


Dividende, Umsatz und Gewinn legen zu


"2019 war ein starkes Jahr für die Flughafen Wien AG und die Aktionäre, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erwartet ein deutlicher Dividendenanstieg mit einer auf 60 Prozent erhöhten Ausschüttungsquote. Trotz schwächerem Verkehrswachstum erwarten wir einen höheren Umsatz von über 870 Mio. Euro und einen Gewinnanstieg auf über 180 Mio. Euro. Der Flughafen Wien entwickelt sich also weiterhin sehr gut und die Airport City wächst: Im Mai 2020 eröffnet der neue Office Park 4 mit über 26.000 m² Bürofläche und das Interesse am Flughafen als Betriebsstandort ist ungebrochen hoch.


Heuer werden rund 25.000 Menschen am Standort beschäftigt sein. Der Flughafen wächst mit Verantwortung: 2019 konnten wir den Energieverbrauch pro Passagier um über 20 Prozent sowie auch den CO2-Ausstoß weiter senken. Ab 2020 wird ein großangelegtes Photovoltaik-Programm gestartet, 2020 werden bereits über 3 Mio. Kilowattstunden Strom aus Photovoltaik erzeugt, dieser Wert soll in den nächsten Jahren auf rund 30 Mio. kWh verzehnfacht werden… Vom neuen Regierungsprogramm erwarten wir positive Impulse, vor allem durch die angekündigte KöSt-Senkung, den Ausbau der Bahn Richtung Bratislava und das Bekenntnis zum einheitlichen, europäischen Luftraum (Single European Sky), das sollte die negativen Folgen der höheren Ticketsteuer überkompensieren", erklärt Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.


31,7 Mio. Passagiere am Flughafen Wien


Am Standort Wien knackte der Flughafen Wien erstmals in seiner Geschichte die 31 Millionen-Marke und zählte mit 31.662.189 Passagieren im Jahr 2019 um 17,1 Prozent mehr Reisende als im Vorjahr. Positiv wirkten sich vor allem die Langstreckenverbindungen, sowie neue Flugverbindungen und Frequenzerweiterungen der Airlines aus. Gestiegen sind sowohl das Passagieraufkommen im Transferverkehr (+7,6 Prozent) als auch die Anzahl der Lokalpassagiere (+20,0 Prozent). Die Anzahl der Starts und Landungen legte um plus 10,7 Prozent zu und die Sitzplatzauslastung (Sitzladefaktor) stieg um 1,3 Prozentp. auf 77,3 Prozent. Das Frachtaufkommen verzeichnete im Jahr 2019 ein Minus von 3,9 Prozent.


Wachstum in allen Richtungen


Die Anzahl der abfliegenden Passagiere nach Osteuropa stieg 2019 um 21,6 Prozent, das Passagieraufkommen nach Westeuropa nahm im Jahr 2019 mit 15,3 Prozent stark zu. Das Passagieraufkommen nach Nordamerika stieg um 30,3 Prozent. In den Fernen Osten wurde ein Zuwachs um 13,7 Prozent und in den Nahen und Mittleren Osten um 16,3 Prozent verzeichnet. Ebenso stieg die Anzahl der Reisenden nach Afrika mit plus 22,3 Prozent.


Top Ziele: London, Bukarest, Bangkok


Das höchste Passagieraufkommen verzeichnete die Destination London mit 707.237 abgeflogenen Passagieren, gefolgt von Frankfurt mit 562.166 abgeflogenen Passagieren und Berlin mit 514.974 abgeflogenen Passagieren. In der Region Osteuropa war Bukarest mit 312.843 abgeflogenen Passagieren die Destination mit dem höchsten Passagieraufkommen vor Moskau mit 301.126 abgeflogenen und Kiew mit 250.744 abgeflogenen Fluggästen. In der Region Naher und Mittlerer Osten lag Tel Aviv mit 299.119 abgeflogenen Passagieren vor Dubai mit 211.893 und Doha mit 116.397 abgeflogenen Reisenden. Die meisten abfliegenden Passagiere auf der Langstrecke verbuchte Bangkok mit 178.010 Fluggästen, gefolgt von Taipei mit 139.772 und Tokio mit 108.814 Fluggästen.


Fluggesellschaften ab Wien


Im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil führt Austrian Airlines mit 43,2 Prozent vor Lauda mit 8,4 Prozent und Eurowings mit 7,2 Prozent, Wizz Air mit 6,6 Prozent und easyJet mit 3,9 Prozent, sowie Lufthansa mit 2,3 Prozent und LEVEL mit 1,9 Prozent. Unter den Top-Ten-Airlines am Flughafen Wien liegen außerdem Turkish Airlines mit einem Anteil von 1,7 Prozent am Gesamtpassagieraufkommen, British Airways mit 1,4 Prozent und SWISS mit 1,4 Prozent. 2019 wurde der Flughafen Wien von 77 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 217 Destinationen in 68 Ländern bedienten.


Gute Entwicklung bei den internationalen Beteiligungen


Der Airport Malta verzeichnete im Jahr 2019 mit 7.310.289 Passagieren ein Rekordergebnis und ein Plus von 7,4 Prozent im Vergleich zu 2018. Kosice Airport verzeichnete mit 555.325 Passagieren im Jahr 2019 ein Plus von 2,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Impulse für das erwartete Passagierwachstum sind aus heutiger Sicht unter anderem neue Streckenaufnahmen nach Boston durch Austrian Airlines sowie Verbindungsaufnahmen auf der Kurz- und Mittelstrecke durch Belavia, Lauda, Wizz Air und andere.


Umsatz, EBITDA und Gewinn


Für 2020 wird eine Steigerung beim Umsatz auf mehr als 870 Mio. Euro und eine Steigerung beim EBITDA auf über 395 Mio. Euro erwartet. Das Nettoergebnis wird aus heutiger Sicht bei mindestens 180 Mio. Euro liegen. Für Investitionen sind im Jahr 2020 rund 230 Mio. Euro vorgesehen.


Verkehrsentwicklung 2019 am Flughafen Wien (VIE)2019Veränderung zu 2018 in %
Passagiere31.662.189+17,1
   Lokalpassagiere24.318.315+20,0
   Transferpassagiere7.189.864+7,6
Flugbewegungen (an + ab)266.802+10,7
MTOW in Tonnen10.878.054+13,6
Cargo in Tonnen (Luftfracht und Trucking)283.806-3,9
   Luftfracht in Tonnen204.740-5,2
   Trucking in Tonnen79.066-0,6

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.446995 Sekunden.