Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 21. Oktober 2020, 11:34 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Airbus lässt A350-1000 Masken aus China holen

 

05. Apr 2020 - 15:44 Uhr


Info und News

Airbus lässt A350-1000 Masken aus China holen

Airbus selbst fliegt mit dem größten A350 XWB erneut Millionen von Gesichtsmasken aus China in seine Heimatländer.


Airbus will in Zeiten der Coronakrise den Großteil dieser Masken an die Länder Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbrittanien verteilen. Airbus engagiert dazu sein eigenes Personal: Eine Flugtest-Besatzung brachte am heutigen Sonntag diese Spezialmission mit einem A350-1000 XWB zu Ende. Zum dritten Mal war diese Mission zwischen Europa und China unterwegs. Seit Mitte März wurde je eine Mission mit einem neuen A330-800 und mit dem Militärflugzeug A330 Multi-Role Tanker Transport (MRTT) durchgeführt. Jetzt landete auch eine A350 mit vier Millionen Masken wieder in Frankreich.


Airbus-Flugzeuge zur Verteilung


Die A350-1000 XWB war vorgestern in Toulouse gestartet und steuerte das chinesische Airbus-Werk in Tianjin an. Noch am selben Tag startete es nach Hamburg. Airbus stellt für den weiteren Transport der Masken, die eine Ausbreitung des Coronavirus bremsen sollen, zudem einen A400M Flugtransporter sowie seine Flotte an Riesenflugzeugen Beluga ab. Die Flugzeugproduktion musste Airbus, wie viele Industrieunternehmen zur Zeit, wegen der Pandemie und Lieferkettenunterbrechungen stoppen.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.496058 Sekunden.