Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 26. Mai 2020, 06:01 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

EuroAirport bereitet Hochfahren des Flugbetriebs vor

 

11. Mai 2020 - 20:02 Uhr


Zivile Luftfahrt

EuroAirport bereitet Hochfahren des Flugbetriebs vor

Nach der Ankündigung von Lockerungen sowohl in Frankreich als auch der Schweiz bereitet sich der EuroAirport EAP auf die Rückkehr des Reiseverkehrs und der Passagierflüge vor.


Beim gesamten Reiseablauf und Abfertigen steht die gesundheitliche Sicherheit von Passagieren und Mitarbeitenden im Fokus. Am Flughafen ist das Tragen von Schutzmasken Pflicht. Die ergriffenen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus wirken, weshalb sowohl in Frankreich als auch in der Schweiz ab dem 11. Mai 2020 weitere Lockerungen in Kraft treten. Durch die Grenzschließungen zahlreicher Staaten ist der Reiseverkehr jedoch praktisch zum Erliegen gekommen. Nun planen mehrere Länder und die EU Wiedereröffnungen der Grenzen nach.


Länderüberschreitende Regeln


Der binationale EuroAirport (EAP) hält sich an die behördlichen Verhaltens-Vorgaben sowohl der Agence régionale de santé ARS (FR) als auch des Bundesamts für Gesundheit BAG (CH). Zusammen mit den Partnern für den Flughafenbetrieb werden zurzeit die detaillierte Organisation der Passagierflüsse und die konkreten Verhaltensmaßnahmen für das Wiederhochfahren des Betriebs vorbereitet. Durch eine Abstimmung der Verfahren soll die Ansteckungsgefahr am Flughafen möglichst ausgeschlossen werden.


Zurzeit ist einer von drei Bereichen für die Sicherheitskontrollen der Passagiere im Terminal geöffnet. Die weiteren werden entsprechend der Entwicklung des Verkehrsaufkommens in Betrieb genommen. Check-in-Schalter, Gates, Lounges und Verkaufspunkte werden im Rahmen der behördlichen Freigaben und in Absprache mit den verschiedenen Partnern geöffnet. Auf dem Areal des Flughafens gilt für alle Passagiere und Besucher:


  • Das Tragen von Schutzmasken ist obligatorisch
  • Mindestabstand und geltende Hygieneregeln sind strikt einzuhalten
  • Die Airlines können für ihre Passagiere weitere Maßnahmen treffen

Der EuroAirport trifft zum Schutz der Gesundheit von Passagieren, Besuchern und Mitarbeitenden unter anderen folgende Maßnahmen:


  • Dispenser mit Desinfektionsmitteln, Absperrungen und Abstandsmarkierungen an allen Orten, wo es zu Ansammlungen von Personen kommen kann
  • Abtrennungen an den Schaltern durch Plexiglasscheiben
  • Verstärkte Desinfektionsmaßnahmen durch die Reinigungsequipen bei stark benutzten Flächen wie Rolltreppenbänder, Fahrstuhlknöpfe, Türklinken und Toiletten sowie in den Schalterbereichen.

"Wir werden vermutlich noch lange nicht die Passagierzahlen von Ende 2019 erreichen", ist sich Matthias Suhr, Direktor des Flughafens Basel-Mulhouse, bewusst: "Aber wir setzen alles daran, weiterhin ein solider, verantwortungsvoller und attraktiver Partner für unsere Kunden zu sein".


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4167142 Sekunden.