Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 26. Oktober 2020, 20:39 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

ACJ TwoTwenty: So sieht`s aus im A220 Business Jet

 

07. Okt 2020 - 00:55 Uhr


Info und News

ACJ TwoTwenty: So sieht`s aus im A220 Business Jet

Airbus legt von der akquirierten Flugzugfamilie der Passagierjets A220 jetzt auch eine Corporate-Linie auf. Für die ACJ TwoTwenty Business Jets, die der Flugzeugbauer in einem ganz neuen Segment "The Xtra Large Bizjet" sieht, hat er auch schon einige Aufträge verkündet.


Airliner als Business Jets haben durch eine geringere Zuladung eine deutlich höhere Reichweite. Zudem kann die Kabine nach Kundenwunsch individuell und luxuriös ausgestattet werden. Die Innenausstattung auf den 73 Quadratmetern der Kabine soll Comlux, in seinem Completion Center in Indianapolis, für VIP erledigen.


Die Flugzeuge Airbus A220 gehen aus der von Bombardier übernommenen Sparte der CS-Series hervor. Die Flugzeuge kommen mit modernsten Triebwerken und sind sparsamer sowie leiser. Airbus spricht von besserer Konnektivität in der Kabine als die Konkurrenz, sowie machen LED-Beleuchtung und elektrisch dimmbare Fensterscheiben das Fliegen angenehmer. Ein ACJ TwoTwenty soll bis zu 5.650 nm oder 10.500 km (in mehr als 12 Flugstunden) fliegen und somit Städte wie London mit Los Angeles, Moskau mit Jakarta, Tokio mit Dubai oder auch Beijing mit Melbourne direkt verbinden können.


Airbus Corporate Jets TwoTwenty


Airbus Corporate Jets verzeichnet gleich einen Auftrag für sechs Flugezuge zum Start des ACJ-A220. Comlux selbst hat zwei Maschinen bestellt. Hinzu kommen vier weitere Flugzeugbestellungen von nicht genannten Kunden. Comlux Aviation will ihren ersten ACJ TwoTwenty Anfang 2023 in den Flugbetrieb entlassen. Die Jets sollen auf Flughäfen wie ähnlich große Business Jets landen können, aber deutlich mehr Innenraum bieten. Comlux will nicht nur flach ausklappbare Sitze verbauen und im Schlafzimmer ganze Betten in US-King-Size samt Duschen installieren, sondern auch durch Luftfeuchtesysteme und Elektronik ein komfortables Fliegen anbieten.


Fotogalerie

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.512182 Sekunden.