Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Sonntag, 13. Juni 2021, 20:01 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Köln Bonn und Chicago zielen auf E-Commerce Air Cargo

 

16. Mär 2021 - 00:01 Uhr


Wirtschaft

Köln Bonn und Chicago zielen auf E-Commerce Air Cargo

Der Chicago Rockford International Airport (RFD) und der Köln Bonn Airport (CGN) haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um gemeinsam den Luftfrachtverkehr zwischen beiden Regionen weiter zu entwickeln. Durch die Vereinbarung soll der Wissensaustausch zwischen den beiden Frachtflughäfen gefördert und die Attraktivität beider Airports im Frachtsegment gestärkt werden.


Beide Flughäfen wollen auch an Initiativen zur Entwicklung moderner Abfertigungssysteme für E-Commerce-Fracht zu arbeiten. Die Vereinbarung ist für beide Flughäfen ein Impulsgeber zur Förderung des Luftfrachtgeschäfts. Die Vereinbarung zwischen RFD und CGN bezeichnen beide als eine in der Branche einzigartige Partnerschaft. Mit diesem neuen Ansatz will man auf die steigenden Anforderungen des weltweiten E-Commerce und der Frachtunternehmen reagieren.


Die Flughäfen Köln Bonn und Chicago


Der Chicago Rockford International Airport (RFD, auf dem Bild) befindet sich 68 Meilen (110 Kilometer) nordwestlich des Chicago O'Hare International Airport und rangiert auf der Liste der größten Frachtflughäfen der USA auf Platz 17. In 2020 wurden in RFD rund 384.000 Tonnen Waren umgeschlagen, was einem Plus von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Airport ist das zweitgrößte UPS-Drehkreuz in Nordamerika und eines der wichtigsten Gateways für Amazon Air in den USA. RFD zählte 2019 zu den am schnellsten wachsenden Frachtflughäfen der Welt. In den Vereinigten Staaten ist er das zweitgrößte Drehkreuz von UPS, einem der weltweit führenden Expressfrachtdienstleister, sowie ein wichtiges Gateway für Amazon Prime Air.


Internationale Spediteure wie DB, Schenker, DSV und SENATOR nutzen den RFD für regelmäßige Frachtflugverbindungen nach Deutschland, Belgien, Indien, China, Südkorea und Japan. Cargo-Airlines wie MAGMA, Atlas Air, National Air Cargo Airlines, ASL und viele weitere operieren regelmäßige Flüge. Daneben wird RFD wird von der Passagier-Airline Allegiant Air angeflogen und bietet Nonstop-Verbindungen zu sieben Destinationen. Im Umkreis von 90 Autominuten leben über 11.000.000 Menschen. RFD ist damit eine zunehmend attraktive Alternative für Luftfahrtunternehmen in der Region.


Der Flughafen Köln/Bonn (CGN) liegt zwischen Köln und der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn in Nordrhein-Westfalen, dem Zentrum der urbanen, wirtschaftlichen und industriellen Metropolregion im Westen Deutschlands. Zusammengerechnet leben in Köln und Bonn etwa 1,4 Millionen Menschen. Am CGN Airport betreiben die weltweit führenden Expressfrachtdienstleister UPS, FedEx und DHL bedeutende Luftfrachthubs. Amazon Air nutzt den Flughafen als zentrales Gateway in Europa. Im Jahr 2020 wurden in Köln/Bonn 863.000 Tonnen Waren umgeschlagen.


Der Köln Bonn Airport zählt zu den bedeutendsten Verkehrsflughäfen in Deutschland und als Frachtflughafen zu den Top-10 in Europa. Geografisch befindet er sich in einer der am dichtesten besiedelten und einer der größten Import- und Exportregionen Europas. Etwa 16 Millionen Menschen leben und arbeiten im Umkreis von 100 Kilometern um den Flughafen. Mit dem Passagierverkehr und der Luftfracht betreibt Köln/Bonn zwei nahezu gleich starke Geschäftssegmente. Der Airport ist das Zentrum von Mobilität und Logistik und für die Menschen und Unternehmen in Nordrhein-Westfalen von herausragender Bedeutung.


Zusammenarbeit bei Fracht und Business


Gemeinsames Ziel ist es, neue Partner zu akquirieren, Bodenprozesse zu verbessern und für eine schnelle Beförderung von Produkten an ihren endgültigen Bestimmungsort zu sorgen. Darüber hinaus vereinbaren RFD und CGN die gegenseitige Unterstützung bei allen Themen rund um die an beiden Standorten ansässigen Frachtfluggesellschaften. Damit sollen ein effizientes Handling erreicht und die Abfertigungs- und Lieferzeiten für Frachtunternehmen verbessert werden.


"Die ausgeprägten Ähnlichkeiten zwischen unseren beiden Flughäfen bieten uns die Möglichkeit, proaktiv und effizient voranzugehen, um die wirtschaftliche Entwicklung und den Ausbau von Arbeitsplätzen in unseren Regionen positiv zu beeinflussen", sagt Mike Dunn, Direktor des Chicago Rockford International Airport. "Da wir dieselben Ziele verfolgen, können wir uns in Bezug auf unsere Dienstleistungen und Kenntnisse gegenseitig unterstützen, was wiederum unseren Frachtkunden zugutekommt."


"Mit der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Chicago Rockford International Airport und dem Köln Bonn Airport werden wir eine regelmäßige Kommunikations- und Austauschplattform auf den Weg bringen. Dieser Austausch wird nicht nur den Flughafenbetrieb, die Flugzeug- und die Frachtabfertigung umfassen, sondern auch die Bereiche Sicherheit, Marketing und Vertrieb sowie die Marktentwicklung im Bereich Luftfracht und E-Commerce", erklärt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4509919 Sekunden.