Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Donnerstag, 23. September 2021, 08:26 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Urlaubsziele bei Austrian Airlines ziehen wieder an

 

05. Aug 2021 - 13:37 Uhr


Reisen

Urlaubsziele bei Austrian Airlines ziehen wieder an

Mit einem starken Fokus auf Zielen im Mittelmeerraum hat der Sommerflugplan der Austrian Airlines dem Unternehmen einen wichtigen Schub verliehen. Über 100 angebotene Ziele bedeuten für die Menschen mit einem großen Wunsch nach Reisen eine Asuwahlmöglickeit.


Vor allem im zweiten Quartal 2021 wurden Flüge zu Tourismusregionen im Mittelmeerraum gut gebucht. Die beliebtesten Destinationen im touristischen Segment waren bis dato Kreta, Palma de Mallorca und Kos. Flüge von myAustrian-Holidays sind derzeit im Durchschnitt zu etwa knapp 80 Prozent ausgelastet.


55 Prozent Reiseverkehr zu vor-Corona


Österreicher vertrauten diesen Sommer auf die Airline, was sich in positiven Buchungstrends und guter Auslastung der Ferienflüge zeige, so Vertriebsvorstand Michael Trestl. Das Flugangebot in den Sommermonaten ermöglichte es, die Produktion der rot-weiß-roten Airline wieder auf ein Niveau von etwa 55 Prozent des Vorkrisenniveaus zu heben sowie sieben Lang- und 46 Mittelstreckenflugzeuge in Betrieb zu nehmen.


Gut ausgelastet waren im ersten Halbjahr auch die Austrian Airlines Flüge aus den US-Destinationen New York, Washington und Chicago in Richtung Wien. Ein deutlicher Buchungsschub zeichnete sich dabei vor allem im Juni ab, als Einreiselockerungen für US-Bürger seitens der EU verkündet wurden. Die gut gebuchten Sommerflüge sorgen zusammen mit den erfolgreich bisher umgesetzten Redimensionierungmaßnahmen für eine stabile Liquidität und geben der heimischen Airline Auftrieb für die kommende Herbst-/Wintersaison. Entscheidend für die Buchungsentwicklung der Destinationen im Winterflugplan ist nach wie vor der weitere Pandemieverlauf und die damit einhergehenden Einreisebestimmungen. "Wir plädieren hier für reziproke und transparente Maßnahmen der Politik, die auch das Wohl der Unternehmen miteinbeziehen", so Austrian CCO Michael Trestl abschließend.


Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.390738 Sekunden.