Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 17. April 2024, 17:42 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

China kooperiert mit Airbus beim Air Traffic Management

 

08. Sep 2013 - 23:28 Uhr


Zivile Luftfahrt

Airbus hat mit der chinesischen Luftverkehrsmanagementbehörde (Air Traffic Management Bureau, ATMB) eine Grundsatzvereinbarung über die Zusammenarbeit bei der Modernisierung des chinesischen Air Traffic Managements (ATM) und die Einführung der neuesten ATM-Technologien unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit wird zur Harmonisierung des chinesischen Air Traffic Managements auf globaler und regionaler Ebene beitragen. Für die Einführung modernster ATM-Technologien und Lösungen wird Airbus ProSky, die ATM-Tochtergesellschaft von Airbus, zuständig sein.

ATM: Optimierung für Verkehrsflüsse und Landesysteme

Die von Airbus und ATMB im Namen der chinesischen Zivilluftfahrtbehörde (CAAC) unterzeichnete Grundsatzvereinbarung sieht Verbesserungen im Luftverkehr, Kapazitäts- und Effizienzsteigerungen sowie Beiträge zu einer nachhaltigen Gestaltung der Zukunft vor.

Im Rahmen der Grundsatzvereinbarung werden in diesem Jahr vier Projekte anlaufen:

  • Verkehrsflussregelung im Luftraum (Air Traffic Flow Management, ATFM)
  • Gemeinsame Entscheidungsfindungen von Flughäfen (Airport Collaborative Decision Making, A-CDM)
  • Kapazitätsbewertung am Chengdu Airport und Einführung des optimierten Navigationsverfahrens RNP AR* und des Instrumentenlandesystems ILS**
  • Leistungsoptimierung der Instrumentenlandesysteme am Beijing Capital Airport

"Wir freuen uns sehr, das ATM-Kooperationsprogramm heute mit Airbus auf den Weg zu bringen," sagte Wang Liya, Director General von CAAC ATMB. "Die vier gestarteten Projekte werden die Weichen für eine künftig noch umfassendere Zusammenarbeit zwischen uns und Airbus stellen. Die Einführung neuer ATM-Technologien ist von zentraler Bedeutung für die Modernisierung des ATM-Systems in China. Dank der Zusammenarbeit profitieren wir von den Erfahrungen anderer Regionen bei der Entwicklung unseres künftigen ATM-Systems, das in die globalen Systeme stärker integriert sein wird", so Wang weiter.

China bald als größter inländischer Zivilluftmarkt

"Wir sind hoch erfreut über den Start unseres Kooperationsprogramms mit CAAC ATMB im Bereich Luftverkehrsmanagement", sagte Eric Chen, President von Airbus China. "Die ATM-Modernisierung ist sehr wichtig für die effizientere Gestaltung des Luftverkehrs. Sie spielt auch eine Schlüsselrolle für den effizienten Ausbau der Kapazitäten im Luftverkehr. China ist auf dem besten Weg, sich zum weltgrößten inländischen Zivilluftmarkt zu entwickeln. Wir freuen uns, China bei der Modernisierung seines ATM-Systems behilflich zu sein, das der chinesischen Zivilluftfahrt allgemein wichtige Entwicklungsimpulse vermitteln wird", fügte Eric Chen hinzu.

Weltweit wird die Modernisierung der ATM-Systeme auch der Umwelt bedeutende Vorteile bringen: Dazu gehören Kraftstoffeinsparungen von rund 13 Milliarden Liter pro Jahr, eine Minderung der CO2-Emissionen um jährlich ca. 29 Mio. Tonnen und eine Zeitersparnis von etwa vier Mio. Stunden Flugzeit. Schätzungen zufolge werden wegen ineffizienter ATM-Systeme weltweit rund acht Prozent der Flugkraftstoffe vergeudet.

Airbus ProSky, die auf das Air Traffic Management spezialisierte Tochtergesellschaft von Airbus, setzt sich für ein leistungsfähigeres Luftverkehrsmanagement weltweit ein. Anerkannte Experten von Airbus ProSky erarbeiten mit Stakeholdern intelligente ATM-Lösungen, mit denen deutliche Verbesserungen der Effizienz, Kapazität und ökologischen Nachhaltigkeit erzielt werden. Airbus ProSky und seine Tochtergesellschaften wirken gemeinsam auf mehr Leistung und Effizienz im globalen Luftraum hin.

*Required Navigation Performance Authorization Required

**Instrumenten-Lande-System

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
Lieblingsfriseur.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.424516 Sekunden.