Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 19. August 2022, 16:43 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

3D-Drucktechnik für Luftfahrt prämiert

 

20. Sep 2013 - 21:46 Uhr


Technik

3D-Drucktechnik für Luftfahrt prämiert

Cassidian, die Verteidigungsdivision von EADS, fördert Technologie-Innovationen im eigenen Haus durch die Prämierung herausragender Leistungen auf allen Kompetenzfeldern der technischen Entwicklung. Dabei wurde nun ein 3D-Druckverfahren für die Fertigung in der Luftfahrt prämiert.

Entwicklungsleiter Andrew Anderson vergab dazu im Dornier-Museum Friedrichshafen im Beisein von Cassidian-CEO Bernhard Gerwert den hauseigenen "Engineering Award" an sechs Mitarbeiterteams aus Standorten des Unternehmens in ganz Europa.

3D-Druck für komplexe Strukturen

"Für ein Hochtechnologieunternehmen wie Cassidian ist Innovation überlebenswichtig" sagte Cassidian-CEO Bernhard Gerwert. "Durch die rasche Übernahme technischer Fortschritte in unsere Prozesse sind wir in der Lage, sicherheitskritische Produkte für Luftfahrt und Verteidigung schneller und kostengünstiger zu liefern."

Der Preis wird in sechs Kategorien verliehen. In der Kategorie "Top Innovation or Design" wurde dabei ein Team ausgezeichnet, das die neueste Technologie des 3D-Druckens auf die Entwicklung von Nichtstrukturbauteilen für die Luftfahrt und Sensorik anwendet. Beim 3D-Drucken geht es um ein Verfahren, bei dem komplexe 3D-Strukturen in mikrometerdünnen Schichten aus Metallstaub dreidimensional aufgebaut und mit einem Laser zu einem extrem fein gearbeiteten Bauteil verschmolzen werden.

ALM beschleunigt Entwicklung und spart Recourcen

Bisher mußten solche Komponenten aus massiven Werkstoffblöcken herausgefräst oder aufwändig aus Einzelteilen zusammengesetzt werden. Mit der neuen Technik unter der Bezeichnung "Additive Layer Manufacturing, ALM" – zu deutsch "Additiver Schichtaufbau" – kann der Ressourcenverbrauch drastisch gesenkt und die Entwicklungszeit für komplexe 3D-Bauteile deutlich verringert werden.

"Die neue Technik revolutioniert die Entwicklung und Fertigung solcher komplexen Strukturen ", sagte Andrew Anderson, der Leiter der Entwicklung und Chief Technology Officer des Unternehmens. "Deshalb arbeiten wir im gesamten Konzernverbund intensiv daran, die Vorteile von ALM für neue und effizientere Produkte nutzbar zu machen". Bei der Produktion von Bauteilen für die Drohne "Atlante" haben deutsche und spanische Ingenieure von Cassidian bereits ermutigende Ergebnisse erzielt.

In fünf weiteren Kategorien wurde der Cassidian-Entwicklungspreis an Teams mit insgesamt 48 Mitarbeitern vergeben. Beispielsweise wurde auch eine miniaturisierte und mobile Version einer Vermittlungsstelle für den Behördenfunk prämiert.

Auf dem Bild sind Andrew Anderson (rechts), CTO und Entwicklungsleiter von Cassidian, und Aimo Bülte (links), Leiter für Forschung und Technologie bei Cassidian, bei der Auszeichnung der Preisträger, die das 3D-Druckverfahren für die Produktion von Bauteilen in der Luftfahrt entwickelt haben. (c) Cassidian.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Artikel des Tages

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4067531 Sekunden.