Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 25. Februar 2020, 10:11 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Erstflug von Condor nach Washington/Baltimore

 

03. Jul 2012 - 21:44 Uhr


Reisen

Erstflug von Condor nach Washington/Baltimore

Der Condor Erstflug zum Flughafen Baltimore/Washington (BWI) hob gestern Nachmittag pünktlich in Frankfurt ab. Mit der neuen Verbindung startet der Ferienflieger ab sofort zwei Mal wöchentlich, immer montags und donnerstags, mit einer Boeing 767-300 nonstop in die Region Washington/Baltimore. Die Region Washington/Baltimore hat mit Washington, D.C. und Baltimore einiges für ihre Besucher zu bieten: Die U.S.-Hauptstadt hält Sehenswürdigkeiten wie das Weiße Haus, das Kapitol sowie das Washington Monument bereit, während Baltimore als Wirkungsstätte des berühmten Schriftstellers Edgar Allan Poe vor allem literarisch geprägte Kultur und zahlreiche Museen vorzuweisen hat.

"Die Nachfrage nach Flügen nach Nordamerika steigt bei unseren Passagieren stetig und auch Amerikaner fliegen gerne nach Deutschland", so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung von Condor. "Aus diesem Grund bauen wir unser Flugprogramm neben dem zusätzlichen Ziel Toronto in Kanada mit dieser Nonstop-Verbindung in die Region Washington/Baltimore um ein weiteres attraktives Ziel aus und bieten unseren Passagieren noch mehr Vielfalt in unserem Flugplan."

Kostenlose Zugtickets zur Weiterreise auf Anfrage

Condor eröffnet ihren Passagieren damit eine direkte Anbindung an die US-Hauptstadt Washington, D.C. sowie Baltimore in Maryland. Reisende, die auch nach Washington, D.C. reisen möchten, erhalten im Flugzeug auf Anfrage kostenlose Zugtickets. Die Region zwischen Chesapeake Bay und den Appalachen lässt durch ihre beeindruckende Landschaft aber auch Naturbegeisterte voll auf ihre Kosten kommen.

Der Flughafen Baltimore/Washington International Airport (BWI) nahm die erste Condor Maschine traditionell mit einer Water Salute in Empfang. Die Cockpitcrew des Erstfluges schwenkte zur Begrüßung eine Deutschland- und eine USA-Flagge aus dem Cockpitfenster.

Alternavie Anreise zur National Capital Region

Auch Paul J. Wiedefield, Geschäftsführer des Baltimore Washington International Airport, zeigte sich sehr zufrieden über die neue Verbindung: "Baltimore ist das Tor zur National Capital Region und bietet den Passagieren eine schnelle und unkomplizierte Anreise in die US Hauptstadt Washington, D.C. Die neue Flugverbindung zwischen Deutschland und den USA bietet damit für Urlauber und Geschäftsleute eine angenehme Alternative der Anreise."

Für die Einreise in die USA benötigen Passagiere den ESTA-Antrag (Electronic System for Travel Authorization). Weitere Informationen hierzu können unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ eingesehen werden.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4058988 Sekunden.