Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 27. Oktober 2020, 07:20 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

EC145 T2 mit Helionix-Avionik erhält EASA-Zertifizierung

 

18. Apr 2014 - 00:38 Uhr


General Aviation

EC145 T2 mit Helionix-Avionik erhält EASA-Zertifizierung

Die Zertifizierung der neuen EC145 T2 durch die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) umfasst sämtliche Einsatzfähigkeiten der Maschine. Dazu zählen der Einzelpilot-Betrieb sowie nach Regeln für Instrumentenflug (IFR), im nur einmotorigen Betrieb (Kategorie A/VTOL) und mit Nachtsichtgerät.

"Die EC145 T2 setzt neue Maßstäbe in ihrer Klasse", sagte Airbus Helicopters CEO Guillaume Faury. Das neue Modell ist die Antwort auf aktuelle Ansprüche und Herausforderungen zu ihren Missionsfähigkeiten. Mit der neuen Helionix®-Avioniksuite bietet die Maschine zudem ein Höchstmaß an Flugsicherheit.

Programm vor Produktionshochlauf – Mehr Sicherheit und Komfort

Rund 20 EC145 T2 werden bereits in Serie gefertigt. Damit stehen die Erstauslieferungen und der Produktionshochlauf auf einer soliden Grundlage. Bis dato verzeichnet Airbus Helicopters Festaufträge und Optionen für mehr als 100 EC145 T2, hinzu kommen 15 Aufträge der Bundeswehr über die militärische Variante EC645 T2.

Die T2-Version der in der vier Tonnen Klasse angesiedelten EC145 bietet erhebliche Verbesserungen: neue Arriel-2E-Triebwerke, ummantelter Fenestron®-Heckrotor, ein leistungsfähigeres Haupt- und neues Heckrotorgetriebe sowie ein erweitertes Cockpit inklusive der digitalen Helionix-Avioniksuite von Airbus Helicopters mit Vier-Achsen-Autopilot.

In Kombination mit dem optimierten Hauptgetriebe zeigen die neuen Triebwerke mit Zweikanal-Digital-Steuerung (Dual FADEC) bei Ausfall eines Triebwerks (OEI: One Engine Inoperative) und auch im Schwebeflug zuverlässige Leistungen. Dies ist gerade bei der Luftrettung (EMS, Emergency Medical Services), aber auch für die Flugsicherheit im Allgemeinen von höchster Bedeutung.

Technische Verbesserungen reduzieren Verbrauch

Mit dem Fenestron-Heckrotor von Airbus Helicopters ist die EC145 T2 leiser, schwingungsärmer und sicherer, zudem bietet sie eine effizientere Drehmomentregelung und hat im Vorwärtsflug einen niedrigeren Leistungsbedarf. Für die EC145 T2 erhielt der Fenestron-Heckrotor ein neu konzipiertes Getriebe mit geringeren Wartungskosten sowie einen Duplex-Heckrotorstellantrieb und redundante Hydraulikkreisläufe. Der neue Heckausleger besteht komplett aus Verbundwerkstoff.

Ihr großes Einsatzspektrum verdankt die Maschine ihrer Modularität und der geräumigen, hindernisfreien Kabine mit ebenem Boden. Zunächst stehen Ausrüstungsoptionen für Arbeitstransport-, Corporate- und EMS-Einsätze, in naher Zukunft aber auch für Offshore- und Polizeimissionen zur Verfügung. Das Helionix-System sorgt für höchste Einsatzfähigkeit, Flexibilität und Flugsicherheit – mit sehr guten Leistungen bei der Flugbereichssicherung, Pilotenunterstützung und Lageübersicht. Die Avioniksuite verfügt außerdem über ein innovatives Alarm- und Selbstüberwachungssystem und erfüllt damit auch die neuesten internationalen Standards.

Das Bild zeigt das Helionix® System (© und Quelle: Copyright Airbus Helicopters, Charles Abarr).

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.401211 Sekunden.