OK
Hinweis: Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 25. Mai 2018, 01:29 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

MTU-Niederdruckturbine für A320neo-Getriebefan besteht Stresstest

 

28. Mai 2014 - 22:59 Uhr


Technik

MTU-Niederdruckturbine für A320neo-Getriebefan besteht Stresstest

Die schnelllaufende Niederdruckturbine des A320neo-Getriebefans (GTF) hat die vorgeschriebenen Stresstests tadellos bestanden. Diese extrem komplexen Telemetrieläufe gelten als Königsdisziplin des Triebwerkstestings und sind ein offizieller Zulassungslauf für die MTU-Komponente.

Ermittelt werden Schaufelschwingspannungen, Temperaturbelastung und -verteilung. Die schnelllaufende Niederdruckturbine der MTU wurde dafür in monatelanger Handarbeit mit rund 400 speziellen Messsensoren ausgerüstet. In 20 Teststunden musste der Antrieb zeigen was er kann – auch bei Überdrehzahl.

Meilenstein zur PW1100G-JM-Zulassung

Oskar Schnell, Leiter Programmmanagement PurePower® PW1100G-JM bei Deutschlands führendem Triebwerkshersteller ist mit den Tests auf dem Entwicklungsprüfstand in München zufrieden: "Der Stresstest ist gut gelaufen. Die Ergebnisse decken sich mit den Vorhersagen und wir waren dem Testplan sogar voraus." Damit hat der Antrieb von Pratt & Whitney einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu seiner Zertifizierung erreicht, die in diesem Jahr erfolgt.

Die Versuche waren für die Triebwerksspezialisten nichts Neues: Dieser Stresstest war der dritte seiner Art, denn auch die GTF-‚Geschwister‘ des PW1100G-JM, die Antriebe für den Mitsubishi Regional Jet und die CSeries von Bombardier, mussten in München auf den Prüfstand. Alle Prüfläufe wurden in Anwesenheit von Pratt & Whitney-Kollegen durchgeführt; die Zusammenarbeit läuft bestens.

9.000 Teststunden absolviert

Das Team hat die Prüfläufe perfekt durchgeführt. Bei solchen Prüfläufen ist es sehr wichtig, dass die Ingenieure vor Ort sind, damit, falls nötig, sehr schnell Entscheidungen getroffen können, so Kurt Scheidt, Leiter Triebwerks- und Flugtests bei der MTU.

Das PW1100G-JM wird im nächsten Jahres die A320neo (new engine option) von Airbus in die Luft bringen. Bisher wurden über 9.000 Teststunden absolviert; davon über 1.200 im Flug. Der Auftragsbestand für die PurePower-Getriebefan-Familie liegt bei über 5.500 Bestellungen – festen und optionalen.

Die MTU Aero Engines ist Deutschlands führender Triebwerkshersteller und ist führend bei Niederdruckturbinen, Hochdruckverdichtern, sowie Herstell- und Reparaturverfahren. Eine Kernkompetenz der MTU ist die Instandhaltung ziviler Triebwerke und von Industriegasturbinen.

Diesen Beitrag empfehlen

(L6_2_139)
Seite erstellt in 0.3080101 Sekunden.