Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 27. Oktober 2020, 07:27 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Kampfmittelsondierung: Flughafen Hamburg sperrt Piste 05 / 23

 

20. Jun 2014 - 16:48 Uhr


Info und News

Im Rahmen der geplanten Neuaufstellung von Vorfeld 2 (West) lässt Hamburg Airport derzeit von der Innenbehörde vorgeschriebene Sondierungsmaßnahmen durchführen. Durch diese Sondierung soll sichergestellt werden, dass die geplanten Bauarbeiten nicht durch Kampfmittel- und Munitionsreste aus dem Zweiten Weltkrieg beeinträchtigt werden. Der Flugverkehr läuft während der Sondierungsarbeiten planmäßig weiter.

Sperrung der Start- und Landebahn 05 / 23

Die Ergebnisse für den ersten Verdachtspunkt werden für den heutigen Freitag, den 20. Juni 2014 ab 23:00 Uhr erwartet. Die Untersuchung des zweiten Verdachtspunktes ist für Samstag, den 21. Juni 2014 ab 23:00 Uhr geplant. Um einen eventuell einzurichtenden Sperrbereich schnell umsetzen zu können, werden am Freitag, 20. Juni, ab 16:00 Uhr und den gesamten Samstag, 21. Juni Flugzeuge der Klein- und Großfliegerei auf der Start- und Landebahn 05/23 (Langenhorn / Niendorf) abgestellt.

Die Start- und Landebahn 05 / 23 kann bis voraussichtlich Sonntag, 06:00 Uhr nicht genutzt werden. Der Flugverkehr wird bis voraussichtlich Sonntag, 22. Juni, 06:00 Uhr über die Start- und Landebahn 15 / 33 (Alsterdorf / Norderstedt) durchgeführt. Der Hamburg Airport bittet um Verständnis für diese Sondersituation.

Sondierungsmaßnahmen zur Sicherheit

Die geplanten Bauarbeiten auf dem Flughafengelände wurden im Vorwege bei der Innenbehörde beantragt. In diesem Zuge ist es standardmäßig vorgeschrieben, die Baufläche auf Altlasten aus dem Zweiten Weltkrieg überprüfen zu lassen. Dieser Vorgang wurde auch schon in der Vergangenheit bei Bauarbeiten am Flughafen durchgeführt. Bei der jüngsten Untersuchung haben sich zwei Verdachtsfälle auf Vorfeld 2 ergeben, die nun genauer analysiert werden.

Die Ergebnisse für den ersten Verdachtspunkt werden für Freitag ab 23:00 Uhr erwartet. Die Untersuchung des zweiten Verdachtspunktes ist für Samstag, den 21. Juni 2014 ab 23:00 Uhr geplant. Der Flugverkehr wird durch diese Arbeiten nicht beeinträchtigt.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.499897 Sekunden.