Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 19. August 2022, 17:02 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

MORFI detektiert Strukturrisse im Flugzeugrumpf über Infrarot

 

06. Okt 2014 - 12:10 Uhr


Technik

Lufthansa Technik hat ein robotergestütztes Verfahren zur Inspektion von metallischen Flugzeugrumpfstrukturen entwickelt. Ergebnis des Forschungsprojekts "TCD – Thermographic Crack Detection" ist ein mit einer thermographischen Prüfeinheit ausgerüsteter mobiler Roboter, der die Außenhaut des Flugzeugrumpfes auf vorgegebenen Routen abläuft und binnen kurzer Zeit auf Risse hin untersucht. Roboter MORFI (Mobile Robot for Fuselage Inspection) verfügt über aktive Vakuumpads, mit denen er sich selbst an vertikalen und überhängenden Bereichen des Rumpfes bewegen und positionieren kann.

Bei der thermographischen Risskontrolle werden die zu kontrollierenden Bereiche auf der Rumpfoberfläche mit einem durch Spulen induzierten, kurzen elektrischen Impuls lokal um wenige Kelvin erwärmt. Mit einer Infrarot-Kamera wird der erwärmte Kontrollbereich zeitgleich aufgenommen.

Erfasste Risse heben sich auf den Infrarot-Bildern aufgrund von charakteristischen Temperaturprofilen deutlich vom Hintergrund ab, da sie sich stärker erwärmen als die Umgebung. Mit Hilfe einer entsprechenden Auswertungs-Software können selbst kleinste Risse sichtbar gemacht und somit erkannt werden.

Der 75 Kilogramm leichte Roboter-Demonstrator MORFI ist während der MRO Europe-Ausstellung in Madrid vom 07. bis 09. Oktober auf dem Stand Nr. 478 von Lufthansa Technik live zu erleben.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Artikel des Tages

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.406321 Sekunden.