Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Dienstag, 25. Februar 2020, 09:29 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Flughafen Friedrichshafen GmbH mit neuer Geschäftsführung

 

26. Mai 2012 - 00:00 Uhr


Wirtschaft

Flughafen Friedrichshafen GmbH mit neuer Geschäftsführung

Gerold Tumulka wird neuer Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH (FFG). Der 46-jährige gebürtige Frankfurter wurde in der Aufsichtsratssitzung der FFG am 08. Mai gewählt. Gerold Tumulka tritt die Nachfolge von Hans Weiss an, der nach über 30 Jahren bei der FFG die Geschäftsführung Anfang Juni 2012 übergeben wird.

Luffahrtexperte mit Expertise

Herr Tumulka verfügt über eine große nationale und internationale Erfahrung als Führungskraft in den obersten Leitungsebenen im Luftverkehr. Zuletzt selbstständig als Unternehmensberater im Luftverkehr tätig, zählen zu seinen beruflichen Stationen u.a. die Fraport AG (Flughafen Frankfurt), Lufthansa Consulting sowie verantwortungsvolle Topmanagement-Funktionen bei Fluggesellschaften (Air Seychelles, Air Madagascar, MenaJet). Auf hohen Führungspositionen verantwortete Herr Tumulka auch Bereiche wie Bodenverkehrsdienste und Flugbetrieb.

Bei den Fluggesellschaften zeigte sich Herr Tumulka für bis zu 920 Mitarbeiter und ein Budget von bis zu 70 Millionen Euro verantwortlich. Auch als Gastredner für Airbus Industries und als Gastdozent für die City University in London und das Emirates Aviation Training College in Dubai machte sich Herr Tumulka einen Namen in der Luftverkehrsbranche.

30 Jahre im Dienst der Flughafen Friedrichshafen GmbH

Am 01.12.1981 übernahm Hans Weiss die erste Funktion am Flughafen Friedrichshafen. Zunächst als Betriebsleiter eingestellt, wurde er im November 1984 zum Geschäftsführer ernannt und prägte somit maßgeblich die Entwicklung des Bodensee Airport Friedrichshafen vom Flugplatz zum internationalen Verkehrsflughafen.

Wesentliche Meilensteine seiner Amtszeit waren der Ausbau des Linienverkehrsnetzes, der Beginn des Tourismusverkehrs und die Etablierung von Incoming-Verkehren (Touristik- und Skiverkehre). Parallel dazu betrieb Herr Weiss den konsequenten Ausbau zunächst der luftseitigen und später der landseitigen Infrastruktur.

Zitat Dieter Hornung, Erster Bürgermeister a.D. und Vorsitzender des Aufsichtsrates der FFG: „Unser Dank gilt Herrn Weiss für die vielen Jahre seiner Tätigkeit und den unermüdlichen Einsatz für die Flughafen Friedrichshafen GmbH. Mit Herrn Tumulka haben wir einen erfahrenen Luftverkehrsmanager als Nachfolger gewinnen können. Von der langjährigen Berufserfahrung am Frankfurter Flughafen und den verschiedenen Stationen bei Luftverkehrsgesellschaften im In- und Ausland wird der Bodensee Airport Friedrichshafen profitieren.“

Zitat Gerold Tumulka: „Der Bodensee Airport Friedrichshafen hat mit seinem starken Einzugsgebiet alle Zukunftschancen und die Grundlage für eine kontinuierliche und wirtschaftlich solide Entwicklung. Ich freue mich auf die spannende neue Aufgabe, die Zusammenarbeit mit dem Team des Flughafens und den Institutionen in einer der schönsten Regionen Deutschlands.“

Zitat Hans Weiss: „Meinem Nachfolger wünsche ich für seine Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg. In den vergangenen 30 Jahren hat sich die Branche immer wieder stark verändert. Die hervorragende Infrastruktur und das neue Terminal bieten dem Bodensee Airport auch in schwierigen Zeiten gute Chancen, am Markt zu bestehen. Mein Dank gilt den Mitarbeitern des Flughafens für die vielen Jahre der engagierten und vertrauensvollen Zusammenarbeit.“

Über den Bodensee Airport Friedrichshafen:

Der Bodensee Airport ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands und liegt unweit von Österreich, Schweiz und Liechtenstein in Baden-Württemberg. Mit rund 600.000 Passagieren jährlich trägt der Bodensee Airport maßgeblich zur Stärke des Wirtschaftsstandortes bei. Im Sommer 2012 werden 24 Destinationen mit insgesamt 123 wöchentlichen Flügen direkt von Friedrichshafen bedient. Der Bodensee Airport bietet ein breites Spektrum an direkten Flugverbindungen etablierter Fluggesellschaften sowie zahlreiche Umsteigeverbindungen an. Über das Drehkreuz der Star Alliance in Frankfurt und das Drehkreuz der oneworld in Palma de Mallorca sind weltweite Destinationen angebunden.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4546571 Sekunden.