Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Freitag, 23. Februar 2024, 07:40 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Rolls-Royce und LHT senken Maintenance-Kosten für ältere A340-Triebwerke

 

19. Dez 2014 - 17:52 Uhr


Technik

Die Lufthansa Technik AG und Rolls-Royce planen eine engere Kooperation bei der technischen Betreuung älterer Motoren. Das ist das Ergebnis einer einjährigen Zusammenarbeit in einem Pilotprojekt zur Senkung der Maintenance-Kosten für ältere Trent 500-Motoren, die beispielsweise am Airbus A340-500/600 eingesetzt werden. Dabei ist das Know-how des Triebwerksherstellers sowie die Erfahrung eines der weltgrößten Triebwerkinstandhalters in eine Analyse beim Gemeinschaftsunternehmen der beiden Partner, N3 Engine Overhauls Services in Erfurt/Thüringen, eingeflossen.

"Dieses erfolgreiche Pilotprojekt von Rolls-Royce und Lufthansa Technik zeigt, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Instandhalter für Airline-Kunden und für beide Partner große Vorteile bedeutet. Ältere Motoren bleiben länger wettbewerbsfähig und die Betriebskosten können spürbar reduziert werden", sagte Bernhard Krüger-Sprengel, Bereichsleiter Triebwerke der Lufthansa Technik AG.

Die Fragestellung lautete: Wie lassen sich die Instandhaltungskosten bei bereits länger eingesetzten Trent 500 Triebwerken für Airline-Kunden senken. Die gemeinsame Arbeit an mehreren Motoren dieses Musters hat deutlich gemacht, dass sich durch systematische Änderungen beim Arbeitsumfang, dem stärkeren Einsatz von gebrauchtem Material und optimierten Prozessen in den Werkstätten spürbare Kostensenkungen erreichen lassen: oft über 20 Prozent, in einzelnen Fällen bis zu 50 Prozent.

Pilotprojekt auch für andere Triebwerkstypen

"Diese Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik ist ein bedeutender Schritt, unser Total Care Flex Konzept weiter zu entwickeln. Sie stärkt unsere Möglichkeiten, unserer Kunden eine verbesserte Betreuung für ältere Motoren anzubieten", sagte Tom Palmer, Leiter Services für Großmotoren bei Rolls-Royce.

Vom gelungenen Pilotprojekt und großem Kundeninteresse ermutigt, planen beide Partner eine sehr enge Kooperation, in die nach dem Start Anfang 2015 neben dem Trent 500 auch weitere Triebwerkstypen einbezogen werden könnten.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
Lieblingsfriseur.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.418165 Sekunden.