Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Samstag, 20. Juli 2019, 11:53 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

1000m Runway reichen dank Raisbeck EPIC-Modifikation

 

17. Mai 2011 - 00:00 Uhr


Technik

Der Turboprop ist vor allem bei schwierigem Gelände der Spitzenreiter: bei unbefestigten Pisten und knapp bemessenen Start- und Landebahnlängen stellt er viele VLJs in den Schatten. Deshalb eignet er sich hervorragend für den Einsatz auf europäischen Regional- und City-Airports mit verhältnismäßig kurzen Bahnen. m gewerblichen Luftfahrtbetrieb unterliegen alle Flugzeuge den EU-OPS-Sicherheitsstandards, die Sicherheitszuschläge von 25 Prozent auf die Netto-Startstrecken und 43% auf die Landestrecken von Turboprop- Flugzeugen mit einem maximalen Abfluggewicht von 5,7 Tonnen vorgeben. Bei Jets liegt der Sicherheitszuschlag mit 67% auf die Landestrecke sogar noch höher. Dies bedeutet, dass auf Flugplätzen mit 1.000 Metern Rollbahn selbst kleine moderne Jets gewerblich nicht mehr wirtschaftlich einsetzbar sind.

Nur Turboprop-Flugzeuge wie die King Air B200 oder die kleinere King Air C90 schaffen diese kurzen Bahnen, wenn sie mit den Raisbeck Performance-Systemen ausgerüstet sind. Dies verschafft den Vorteil, dass sie mit maximaler Start- und Landemasse auf kleinen Start- und Landestrecken operieren können. Man ist also nicht auf die großen und teuren Flugplätze angewiesen, sondern kann direkt oder sehr nahe am gewünschten Zielort landen, und das wiederum kann die auch die Gesamtreisezeit reduziert. Zum Beispiel kann eine so modifizierte King Air C90 mit Raisbeck EPIC-Kit gewerblich bequem fünf bis sechs Passagiere von/zum Mannheim City Airport (1.066m Runway) transportieren.

Vmc kann kleiner sein

Beechcraft Augsburg ist autorisierter Fachbetrieb und hat sich auf die Installation der Raisbeck EPIC Kits spezialisiert. Dabei werden die King Air C90 und B200-Modelle mit Doppelfinnen (= Dual Aft Body Strakes) an der Unterseite des Hecks ausgerüstet. Sie verbessern die Minimum Control Speed (Vmc) und erlauben niedrigere Start- und Landegeschwindigkeiten. Dadurch verringert sich parallel die benötigte Start- und Landestrecke.

Bei King Air 200/B200-Mustern werden zusätzlich das Ram Air Recovery System zur Erhöhung der Triebwerksleistung und modifizierte Flügelvorderkanten (= Enhanced Performance Leading Edges) eingebaut. Diese bringen ca. 13 Knoten höhere Reisegeschwindigkeit und optimieren den Auftrieb. Sowohl King Air C90- als auch B200-Modelle können auf die wirtschaftlicheren Raisbeck Quiet Turbofan Propeller umgerüstet werden. Die Kombination der geräuscharmen Propeller mit anderen vorgenannten Komponenten ergibt eine verbesserte Steigrate. Beim C90-EPIC Kit sind die Turbofans serienmäßig enthalten, für die 200er Serie gibt es das EPIC Gold Kit ohne und das EPIC Platinum Kit mit den Propellern.

Abfluggewicht erhöhrt

Das EPIC-Paket der C90 enthält außerdem ein 181kg höheres Abfluggewicht (= Increased Gross Weight 400 lb). Dies bedeutet mehr Reichweite oder bis zu zwei Passagiere mehr auf Langstrecken. Wer seine Raisbeck-Modifikationen vervollständigen möchte, kann noch die praktischen Raisbeck Crown/Wing Lockers als externe Gepäckfächer ordern. Natürlich gehört zu allen Modifikationen ein EASA-zertifiziertes Flughandbuch (= Flight Manual Supplement), das die Optimierungen rechnerisch dokumentiert.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4108191 Sekunden.