Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Montag, 28. September 2020, 04:22 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Neuer Frankfurter Tower nimmt Betrieb auf

 

07. Jun 2011 - 00:00 Uhr


General Aviation

Neuer Frankfurter Tower nimmt Betrieb auf

In der Nacht vom 13. auf den 14. Juni 2011 und damit zwei Wochen früher als geplant wird der neue Kontrollturm am Flughafen Frankfurt in Betrieb genommen. Ursprünglich war die Inbetriebnahme für den 30. Juni geplant und wäre so mit dem Ferienbeginn in Hessen und Rheinland-Pfalz zusammengefallen. Da es wegen der Inbetriebnahme zu Beeinträchtigungen im Flugverkehr kommen wird, hat die DFS alle Anstrengungen unternommen, um diesen Termin vorzuverlegen.

Der Bau eines neuen Towers war notwendig geworden, da die neue Landebahn Nordwest vom derzeitigen Tower auf der Südseite des Flughafens nicht ausreichend einsehbar gewesen wäre. Der 70 Meter hohe Tower steht nördlich der beiden Parallelbahnen neben einer Wartungshalle der Deutschen Lufthansa und ist mit neuester Technik ausgerüstet. Die Fluglotsen konnten sich in den vergangenen Monaten mit der neuen Technik vertraut machen, dennoch muss für eine mehrtägige Eingewöhnungsphase mit Verspätungen und Flugausfällen gerechnet werden. Passagiere, die in diesen Tagen in Frankfurt an- oder abfliegen möchten, sollten sich daher rechtzeitig mit ihrer Fluggesellschaft in Verbindung setzen bzw. sich im Internet über den Status ihres Fluges informieren.

Das Bauwerk, das sich einerseits am Corporate Design der DFS orientiert und sich andererseits in die Architektur des Flughafens einfügt, hat rund 34 Millionen Euro gekostet. Die Towerkanzel ist mit einer Größe von 100 Quadratmetern fast 40 Quadratmeter größer als die heutige Kanzel und bietet Platz für 12 Mitarbeiter.

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5.900 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr knapp drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen. Die DFS erbringt weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und entwickelt und vertreibt Flugsicherungssysteme. Auch flugrelevante Daten, Luftfahrtpublikationen und Flugberatung gehören zum Angebot. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower, Aeronautical Solutions und Aeronautical Information Management.

Diesen Beitrag empfehlen

(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.4077699 Sekunden.