Aerosieger.de
Das Luftfahrt-MAGAZIN
Mittwoch, 06. Juli 2022, 12:38 Uhr
Facebook

METAR/TAF

Airport Wetter

Flughafenkennung
4-stelliger ICAO-Code:

Kuba wird öfter von Condor angeflogen

 

03. Mär 2015 - 21:49 Uhr


Reisen

Kuba wird öfter von Condor angeflogen

Kuba mit Condor: Der Reiseflieger stockt die Langstrecke in der nächsten Wintersaison weiter auf. Ab Frankfurt (FRA) wird Havanna (HAV) auf Kuba nun mit einem zusätzlichen Flug am Donnerstag insgesamt viermal wöchentlich angeboten.

Das beliebte Karibik-Urlaubsziel Punta Cana (PUJ) in der Dominikanischen Republik ist im Winter 2015/16 ab München (MUC) dreimal wöchentlich – montags, neu mittwochs und samstags – im Programm.

"Bereits Ende November 2014 konnten wir Rio de Janeiro (GIG) in Brasilien ab Frankfurt und zusätzliche Flüge von Frankfurt und München nach Mauritius (MRU), Cancun (CUN) in Mexiko und Varadero (VRA) auf Kuba für unsere Gäste buchbar stellen. Inzwischen konnten wir das Langstrecken-Angebot – vor allem in die Karibik – ausbauen", so Jens Boyd, Group Head of Long-Haul bei Condor. "Auch das im Winter 2014/15 hinzugekommene Ziel Grenada bleibt im Condor Streckennetz."

Condor-Gäste sollen zu einem Oneway-Komplettpreis ab 399,99 Euro in der Economy Class, ab 549,99 Euro in der Premium Economy Class und ab 1099,99 Euro in der Business Class von Frankfurt nach Havanna oder ab 359,99 Euro in der Economy Class und ab 529,99 Euro in der Premium Economy Class von München nach Punta Cana fliegen können.

Jährlich fliegen über sieben Millionen Passagiere mit Condor in über 75 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Die Flotte der Airlines der Thomas Cook Group besteht aus 90 modernen und umweltfreundlichen Flugzeugen, davon 40 Flugzeugen der Condor Flotte: Zehn Airbus A320, fünf Airbus A321, dreizehn Boeing 757-300 und zwölf Boeing 767-300.

Diesen Beitrag empfehlen


Anzeige

Partner

Aerosieger Partner
Luftfahrtmagazin.de
Computertoday.de
(D410-81_139)
Seite erstellt in 0.401319 Sekunden.